DSV goes Crowdfunding

Mit der Kinderbetreuung möchte der DSV ein weiteres Zeichen als familienfreundlicher Verein setzen.
Mit der Kinderbetreuung möchte der DSV ein weiteres Zeichen als familienfreundlicher Verein setzen. ©DSV
Haselstauder Fußballverein engagiert sich für Kinderbetreuung.
DSV goes Crowdfunding

Dornbirn. „Lassen wir den Traum von Matteo verwirklichen“ – unter diesem Motto läuft seit einigen Wochen das Crowdfunding-Projekt zur Mitfinanzierung des Clubheim-Ausbaus des Dornbirners SV für eine neue Kinderbetreuungsstätte.

Das Clubheim soll durch ein kleines Kinderparadies erweitert werden und die Verantwortlichen möchten noch einmal in Erinnerung rufen, dass man über jede Unterstützung dankbar ist. „Mit der Kinderbetreuung möchten wir einen weiteren großen Schritt in Richtung familienfreundlicher Verein machen und Eltern die Möglichkeit bieten, ihre Kinder bei unseren Eins-Heimspielen in die Hände von Betreuerinnen in unserer Kinderbetreuung zu geben“, so Obmann Herbert Lenz. Und weiter: „Darüber hinaus können Eltern während den Trainingszeiten unter der Woche mit Geschwistern in unserer Betreuung verweilen und müssen nicht extra wieder nach Hause fahren.“

Da ein solcher Ausbau mit einem erheblichen finanziellen Aufwand verbunden ist, haben die Verantwortlichen neben den üblichen Finanzierungsmöglichkeiten das Crowdfunding-Projekt gestartet. „Wir freuen uns über jede Spende und möchten jetzt schon ein Dankeschön an alle richten, die uns bereits unterstützt haben“, so Daniel Lenz, Initiator des Projekts. Seit 27. Mai 2021 läuft das Projekt auf der Plattform respekt.net/matteo. Darüber hinaus ist es auch auf mit.einander.at (http://mit.einander.at/traum) abrufbar.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • DSV goes Crowdfunding
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen