Druck auf die Arbeitnehmer ist stark angestiegen

Feldkirch – Wirtschaftskrise und steigende Arbeitslosigkeit bringen einen erhöhten Druck auf die Arbeitnehmer mit sich. In der AK-Rechtsabteilung verlagern sich die Probleme.
Klaus Holbach über Probleme und Druck der Arbeitnehmer
Zu Besuch in der Arbeiterkammer

Während die Arbeitslosenzahlen unentwegt steigen, erhöht sich der Druck auf jene, die noch Arbeit haben. Mit Kurzarbeit, Lohnverzicht, Aussetzungsverträgen oder veränderten Arbeitszeitmodellen sind Themen aufgekommen, „die bis zum Beginn der Wirtschaftskrise nicht vorgekommen sind“, so Klaus Holbach, der Leiter der Rechtsabteilung in der Arbeiterkammer Feldkirch. Er weiß darüber Bescheid, was die Arbeitnehmer in Vorarlberg bewegt.  

„Einzelne Betriebe haben unter dem Vorwand der Krise ihre Strukturen bereinigt“, ist sich Holbach sicher. Natürlich ist auch die Angst um den Verlust des Arbeitsplatzes gestiegen. Wer den Job nicht verliert, „ist gefordert, flexibel zu arbeiten.“ In Einzelfällen konnte die Arbeiterkammer Rechtswidrigkeiten feststellen und intervenieren. Insgesamt aber bleibt die Situation angespannt: „Es wird sicher noch länger dauern, bis wir wieder Verhältnisse haben wie vor zwei Jahren.“ Für Fragen rund ums Arbeitsrecht steht die AK unter 050/258-2000 zur Verfügung.

Klaus Holbach über Probleme und Druck der Arbeitnehmer

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Druck auf die Arbeitnehmer ist stark angestiegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen