Drohvideo: Keine Verbindung nach Vorarlberg

Schwarzach - Nach den Festnahmen von drei Muslimen, die ein Drohvideo gegen Österreich ins Internet gestellt haben sollen, gibt Sicherheitsdirektor Elmar Marent fürs Ländle Entwarnung.  

Die in Vorarlberg lebenden Muslime hätten keine Verbindungen zur Terror-Szene, so Marent gegenüber dem ORF. Im Ländle würden vor allem Muslime aus der Türkei und aus Bosnien leben. Diese seien bislang kaum als gewalttätig aufgefallen.

Positiv bewertet Marent außerdem die Tatsache, dass die Verteter der Vereine eine relativ gute Gesprächsbereitschaft zeigen würden und um ein gutes Image in der Bevölkerung bemüht seien.

Ähnlich äußerte sich auch Sicherheits-LR Erich Schwärzler (ÖVP). Man wolle die Szene allerdings weiter im Auge behalten, so Schwärzler.

Scharfe Worte für das Drohvideo finden auch die offiziellen Vertreter der Muslime in Vorarlberg. Mustafa Pacali von der islamischen Religionsgemeinschaft ATIB sagt gegenüber dem ORF, dass die Vorarlberger Muslime mit Terror nichts zu tun hätten. Man schäme sich viel mehr für die Taten der Islamisten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Drohvideo: Keine Verbindung nach Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen