Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drogensüchtiger sticht im Innviertel auf Mutter ein: Schwer verletzt

Der Drogensüchtige stach seiner eigenen Mutter mit einem Messer in die Brust.
Der Drogensüchtige stach seiner eigenen Mutter mit einem Messer in die Brust. ©Bilderbox
Ein drogensüchtiger Mann hat am Dienstagnachmittag im Bezirk Braunau auf seine 78 Jahre alte Mutter mit einem Messer eingestochen. Die Frau überlebte die Attacke knapp.

Der 49-jährige Sohn ist laut Staatsanwaltschaft Ried bekannt und ist bereits mehrmals vor Gericht gestanden. Er wurde festgenommen und in die Justizanstalt Ried gebracht. Die Behörde ermittelt wegen versuchten Mordes.

Mutter schwer verletzt

Gegen 16.30 Uhr rammte der 49-Jährige seiner Mutter ein Klappmesser in die Brust. Passanten, die am Haus vorbeikamen, hörten die Hilfeschreie der Frau, eilten ihr zu Hilfe und alarmierten Rettung und Polizei. Die Schwerverletzte kam ins Spital. Sie erlitt eine 15 Zentimeter tiefe Wunde. Laut Ärzten sei sie außer Lebensgefahr, aber es sei knapp gewesen, sagte Staatsanwaltschaftssprecher Alois Ebner der APA.

Mann schon mehrmals aufgefallen

Der Angreifer wurde festgenommen. In dem Wohnhaus von Mutter und Sohn stellte die Polizei nicht nur die Tatwaffe, sondern auch eine Cannabis-Zuchtanlage und Drogen sicher. Das Motiv für die Tat war vorerst unklar. Der Mann sei so stark alkoholisiert gewesen, dass man ihn bisher nicht habe einvernehmen können, berichtete Ebner. Das soll am Donnerstag geschehen. Er sei aber im Freundes- und Bekanntenkreis bereits mehrmals mit Gewalttaten aufgefallen. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Oberösterreich
  • Drogensüchtiger sticht im Innviertel auf Mutter ein: Schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen