AA

Drogensucht mit Einbrüchen und Diebstählen finanziert

Mittels Einbrüchen soll eine blutjunge Diebestruppe ihre Drogensucht finanziert haben.
Mittels Einbrüchen soll eine blutjunge Diebestruppe ihre Drogensucht finanziert haben. ©Symbolbild/Bilderbox
Lustenau - Fünf Jugendliche verübten von Jänner bis August über 100 Diebstähle bzw. Einbruchsdiebstähle, um ihre Sucht finanzieren zu können.

Die Jugendlichen, zwei im Alter von 15 und drei im Alter von 16 Jahren, waren zwischen dem 01.01.2012 und dem 09.08.2012 immer wieder in Elektrogeschäften unterwegs und stahlen dabei Videospiele, Kopfhörer, Handyhüllen, MP3-Player und weitere Elektroartikel. Weiters brachen die Jugendlichen in zwei Riedhütten ein und versuchten auch in eine Tankstelle einzubrechen. Als Grund gaben sie an, ihre Drogensucht damit finanziert zu haben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Drogensucht mit Einbrüchen und Diebstählen finanziert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen