AA

Drogenhändlerring ausgehoben

In der Schweiz ist der bisher größte Thai-Pillen-Händlerring, der je im Land aktiv war, ausgehoben worden. Pillen im Wert von 13 Mio. Euro soll die Bande verkauft haben.

Unter den Verhafteten befindet sich auch ein Österreicher, berichtet der ORF. Dem Thai-Pillen-Ring, den die Kantonspolizei Neuenburg ausgehoben hat, gehören dutzende Drogenhändler in der gesamten Schweiz an. Die drei Köpfe der Bande wurden in Basel, Zürich und St. Gallen verhaftet. Beim Dealer aus St. Gallen handelt es sich um einen Österreicher, der seit Jahren in St. Gallen und Thailand lebt. Der Mann habe Familie in Vorarlberg, so der Neuenburger Untersuchungsrichter Nicolas Feuz.

Ob der Dealer selbst aus Vorarlberg stamme, könne er nicht bestätigen. Dem Mann konnte der Verkauf von 60.000 Thai-Pillen nachgewiesen werden, die er aus Thailand in die Schweiz brachte. Er sitzt seit Februar in Haft.

Der Schlag gegen die Bande sei das Ergebnis einer langwierigen Fahndung, bei der auch Telefone überwacht worden sind, so Richter Feuz.

Thai-Pillen wirken viel stärker als Ecstasy. Es handelt sich um Metamphetamine, die Aggressivität wird dadurch stark gesteigert. Die Pillen können schnell süchtig machen und zu starken Gesundheitsschäden bis hin zur Invalidität führen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Drogenhändlerring ausgehoben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen