Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drittes Mundart-Festival „All's Dialekt"

Die Band "Alldra" sorgt am Donnerstag, 7. November für musikalische Unterhaltung im Löwen-Foyer.
Die Band "Alldra" sorgt am Donnerstag, 7. November für musikalische Unterhaltung im Löwen-Foyer. ©Stadt Hohenems
Das Festival findet von 6. bis 9. November im Hohenemser Löwensaal statt.

Hohenems. Eine bunte Mischung aus Kabarett, Musik, Theater, Literatur, Jassen und Essen bilden den Rahmen für das bereits dritte Mundart-Festival im Hohenemser Löwensaal. Den Auftakt machen die „Schnorawaggler”. Harald Eisenhofer und Michael Willam präsentieren „Neues aus Ems”. Natürlich mit sehr viel Augenzwinkern, oder vielleicht doch nicht? Im Anschluss präsentiert „Welcome” altbekannte und neue Mundartlieder. Dieser Abend ist jedoch bereits ausverkauft.

Am Donnerstagvormittag eröffnet Ulrich „Gaul” Gabriel mit einer Schul- und Kinderaufführung „I bi gsi, du bisch gsi” den zweiten Tag. Am Abend gastiert das Vorarlberger Volkstheater letztmalig im Löwensaal und hat mit „Höhle Hüttle Hüsle” eine abenteuerliche Geschichtsreise durch unser Ländle im Gepäck. Den Abend lässt die Formation „Alldra” im Löwen-Foyer ausklingen.

Ganz im Zeichen von „Luschnou” steht der Freitagabend. Zuerst wird Frau Heimpel allen „Nicht-Lustenauern” mit einem „Luschnouar-Kurs” die Sprache näherbringen, bevor die Lustenauer Gruppe „Darwin” mit Bürgermeister Kurt Fischer an der Spitze für Stimmung sorgen wird. Zur Abrundung gibt es natürlich original „Käsdönnala”, zubereitet von den Lustenauer Pfadfindern.

Das Finale des dritten Mundart-Festivals läutet auch in diesem Jahr ein Preisjassen am Samstagnachmittag im kleinen Löwensaal ein, wo wiederum schöne Warenpreise warten. Das Abendprogramm steht unter dem Motto „Krazate – vo allem a klä”. Und die Zutaten zu dieser „Krazate” können sich sehen lassen: Es gastieren der Mundartchor der Musikmittelschule Götzis, Otto Hofer mit seinen urtypischen Texten, George Nussbaumer mit allerlei Musikalischem und auch die „Schnorawaggler” lassen sich für den Abend was einfallen.


Karten gibt es noch für folgende Termine:

Donnerstag, 7. November
» 10.30 Uhr – 5 Euro: I bi gsi, du bisch gsi: Klingende & singende Mundartkunde mit Gaul
» 20 Uhr – 19 Euro: Höhle Hüttle Hüsle : Die wahre Geschichte Vorarlbergs. Vorarlberger Volkstheater.
Alldra: Mundart-Songs vom Feinsten im Löwen-Foyer (Eintritt frei)

Freitag, 8. November
20 Uhr: Luschnoar-Obad – 18 Euro
Frau Heimpel’s Luschnoar-Kurs, Darwin mit Bürgermeister Kurt Fischer, Käsdönnala der Luschnoar Pfadi

Samstag, 9. November
» ab 13.30 Uhr: Gstocha, Bock! Preisjassen – in Kooperation mit dem RV Hohenems
» 20 Uhr – 18 Euro: Krazate – vo allem a klä
Mundartchor Musikmittelschule Götzis, Otto Hofer, George Nussbaumer, „Schnorawaggler”

Karten gibt es ab sofort bei allen Raiffeisenbanken, Sparkassen, dem Musikladen, dem Stadtmarketing Hohenems und auf www.laendleticket.com.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Drittes Mundart-Festival „All's Dialekt"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen