Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dritter Triumph von Dauerbrenner Martin Kobras

Die Sieger der Fußballgala: Martin Schwärzler, Jan Zwischenbrugger, Veronika Vonbrül, Helgi Kolvidsson, Martin Kobras, Robert Schörgenhofer und Harald Dürr.
Die Sieger der Fußballgala: Martin Schwärzler, Jan Zwischenbrugger, Veronika Vonbrül, Helgi Kolvidsson, Martin Kobras, Robert Schörgenhofer und Harald Dürr. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Fußballgala: Die Fans lieben den Altach-Torhüter und wählen ihn erneut zum Fußballer des Jahres.
Wahl zum Fußballer des Jahres

Sie sind inzwischen wahre Routiniers, nicht nur auf dem Platz, sondern auch auf der großen Showbühne des Fußballs. Die Rede ist von Martin Kobras und Harald Dürr. Dass sie auf dem Feld zu den Verlässlichsten gehören, wissen ihre Trainer zu schätzen. Und die Fußballfans im Ländle lieben den Altach-Torhüter und den Austria-Kapitän. Schon zum dritten Mal steht das Duo auf dem Siegertreppchen der Wahl zu Vorarlbergs Fußballer des Jahres.

Bereits zum zehnten Mal lassen die VN in Zusammenarbeit mit tipp3 den beliebtesten Spieler im Ländle wählen. Und die Wahl erfreute sich auch bei ihrer zehnten Auflage höchster Beliebtheit. 49.547 Stimmzettel wurden in den vergangenen sieben Wochen ausgeschnitten, ausgefüllt und abgegeben. Letztendlich gab es ein klares Votum für den “Dauerbrenner”. Nicht weniger als 124 Erste-Liga-Spiele in Folge hat Martin Kobras für den Cashpoint SCR Altach bestritten und somit noch keine Meisterschaftssekunde versäumt. Der Dank der Fans äußert sich in über 34.000 Stimmen. Nie zuvor hatte ein Sieger eine solche Unterstützung erfahren. “Das haut mich richtig um, dafür möchte ich mich bei allen Fans ganz herzlich bedanken”, sagte der 26-Jährige.

Anerkennenden Applaus gab es dafür dann auch vom Austria-Urgestein Harald Dürr. “Ich gratuliere Martin. Was uns betrifft, so herrscht derzeit einfach eine super Stimmung”, sagte der Teamkapitän. Seit nunmehr 15 Jahren steht das sympathische “Eigengewächs” der Lustenauer seinen Mann in der Profimannschaft. Und mit 34 Jahren kann sich Dürr einen weiteren Traum erfüllen: Die Rückkehr in die Bundesliga. Immer wieder hatte der zweifache Familienvater dieses Ziel vor Augen, diesen Sommer nun soll es – 13 Jahre nach dem Abstieg – wieder klappen.

Ein neues Gesicht

Für die positive Überraschung bei der diesjährigen Wahl sorgten einmal mehr die Fußballfans aus dem Bregenzerwald. Mit Martin Schwärzler darf sich ein “neues Gesicht” über Platz drei freuen. Im Sommer war er vom FC Lustenau zum FC Augsburg gewechselt. Dort kam Martin Schwärzler im Herbst in der Jugend-A-Bundesliga zum Einsatz. “Ich wollte unbedingt nach Deutschland, es war für mich die richtige Entscheidung”, verriet der 18-Jährige. “Die Zeit in Lustenau war aber sehr wertvoll. Unter Trainer Hans Kogler bekam ich viele Einsätze, bei Damir Canadi habe ich viel gelernt.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dritter Triumph von Dauerbrenner Martin Kobras
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen