Dreiste Diebesbande steckte im Stau fest - Festnahme!

Jähes Ende eines Coups.
Jähes Ende eines Coups. ©Symbolbild/Bilderbox
Hard, Bregenz - Schnelles Ende eines Coups: Eine ungarische Diebesbande stahl vier Handkassen in einer Harder Tankstelle. Doch das Glück war ihnen alles andere als hold: Auf ihrer Flucht gerieten sie in einen Stau.

Gegen 20:30 Uhr mittwochabends fuhren die drei Männer, 51, 26 und 20 Jahre alt, mit ihrem Pkw zu einer Tankstelle in Hard zu. Einer der Männer gelangte unbemerkt in einen Büroraum der Tankstelle und nahm vier Handkassen an sich. Darauf flüchteten die drei Männer mit den Handkassen in Richtung Bregenz.

Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung ein. Der Pkw konnte rund eine Stunde später im Stau vor dem Pfändertunnel in Fahrtrichtung Deutschland festgestellt werden. Grund des Staus war ein Sachschadenunfall im Pfändertunnel.

Festnahme auf der Autobahn

Die Polizei hat in Folge mehrere Streifen zusammengezogen, welche zu dem Auto fuhren. Die drei Männer konnten noch auf der Autobahn festgenommen werden.
Aktuell laufen die Einvernahmen und weitere Erhebungen. Die Polizei bittet überdies etwaige Zeugen um Mithilfe: Wem das Fahrzeug der Täter in den letzten Tagen aufgefallen ist – es handelt sich um einen grünen VW Golf mit ungarischem Kennzeichen – wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hard zu melden.

PI Hard: 059133 8125 100

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dreiste Diebesbande steckte im Stau fest - Festnahme!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen