Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dreiste Diebe: Bankomat in Doren gestohlen

Bankomat gestohlen: Polizei bittet um Hinweise.
Bankomat gestohlen: Polizei bittet um Hinweise. ©APA/Themenbild
Doren - Zwei unbekannte Männer sind in der Nacht auf Sonntag in Doren (Bregenzerwald) in eine Bank eingebrochen und haben einen Bankomaten gestohlen. Die Täter rissen den Geldausgabeautomaten mit Hilfe eines Fahrzeugs aus seiner Verankerung und entkamen mit ihrer Beute. Das Vorarlberger Landeskriminalamt bittet Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden.

Die beiden Männer drangen gegen 3.00 Uhr durch die Schiebetür in das Foyer des Bankinstituts ein. Sie legten einen Gurt um den dort aufgestellten Bankomaten und rissen ihn mit einem Wagen, vermutlich einem Pkw-Kombi, aus dem Boden. Laut Zeugenaussagen fuhren die Täter im Anschluss mit dem Geldausgabeautomaten im Schlepptau zwei Kilometer weit bis zu einem Sägewerk, wo sie ihn in das Fahrzeug verluden.

Dann flüchteten die Unbekannten auf der Vorderwälder Straße (L 4) in Richtung Langen, bogen in Richtung Sulzberg-Thal ab und flüchteten weiter in Richtung Weiler (Allgäu,) so die Annahme der Ermittler. Vor allem zur Fluchtroute erhoffe man sich weitere Hinweise aus der Bevölkerung. Derzeit würden die Spuren ausgewertet und die Videos der Überwachungskameras gesichtet. Angaben zur Höhe der Beute gab es vorerst nicht.

(APA)

Hinweise an das Landeskriminalamt: +43-59133-80-3333

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Doren
  • Dreiste Diebe: Bankomat in Doren gestohlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen