Dreijähriger stirbt in heißem Auto

In Ostfrankreich ist ein Dreijähriger durch eine Verkettung tragischer Umstände in einem Auto an Hitze gestorben. Er hatte sich beim Spielen in dem Fahrzeug eingeschlossen.

Der Bub war am Samstagnachmittag im Dorf Cevins in Savoyen bei einem Umzug seiner Eltern entwischt und blieb über vier Stunden verschwunden, wie die Polizei in Chambéry am Montagabend mitteilte. Anrainer berichteten, die Familie habe das Fehlen des Kindes erst nicht bemerkt und wohl gedacht, es sei bei Nachbarn.

Als die Eltern später verzweifelt die Gegend absuchten, vergaßen sie, in dem vor dem Haus in der prallen Sonne geparkten Auto des Großvaters nachzusehen. Dort wurde der Bub am Abend tot entdeckt. Er hatte sich beim Spielen offenbar in dem Fahrzeug eingeschlossen und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Dreijähriger stirbt in heißem Auto
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen