AA

Drei Siege, eine Niederlage

Die vierte Nationalliga-Runde war alles in allem eine erfreuliche für die Ländle-Klubs. Dornbirn siegte zu Null, auch Bregenzerwald und Lustenau gingen als Sieger vom Eis. Nur Feldkirch kassierte eine Niederlage. | Tabelle

Allerdings gegen den Tabellenführer und Ex-Klub von Trainer Conny Dorn und denkbar knapp mit 4:5. Überragender Spieler bei Zell am See war Jozef Dano, der allein vier Tore zum Sieg beisteuerte.

Der EHC Bregenzerwald brauchte gegen Zeltweg das erste Drittel, um in Fahrt zu kommen. Dann dominierten die Wälder das Spiel und gewannen verdient mit 3:1. Mit sechs Punkten auf dem Konto kann die Mannschaft von Hans Hansson am Mittwoch ohne Druck ins Derby gegen Dornbirn gehen. Doch auch bei den Bulldogs herrscht Hochstimmung. Mit 7:0 erteilten die Dornbirner in Salzburg den Red Bulls eine regelrechte Lektion. Die Mannschaft rund um Jouko Myrrä dominierte das Spiel nach Belieben. Eine klare “Watsche” erteilte der EHC Lustenau dem Farmteam der Black Wings Linz. Anfangs hielten die Linzer mit einem Tor durch Smatrala noch den Anschluss nach zwei Treffern von Kosnjak und Zupacic. Nach der Dreier-Packung von Harjula, Alfare und Tsilichristios – der zuvor drei Assists lieferte – im zweiten Drittel hatten die Oberösterreicher nichts mehr dagegenzusetzen.

Ergebnisse der vierten Runde der Eishockey-Nationalliga:
EHC Lustenau – EHC Black Wings Linz: 9:3 (2:1,3:0,4:2)
EV Zeltweg – EHC Bregenzerwald: 1:3 (1:0,0:1,0:2)
EC Zell/See – EHC Feldkirch 2000: 5:4 (2:2,0:0,3:2)
Red Bulls Salzburg – EC Dornbirn: 0:7 (0:2,0:3,0:2)
WEV – Kapfenberger SV: 6:1 (6:1,0:0,0:0)

Links zum Thema:
Eishockey.at
EHC Lustenau
EHC Bregenzerwald
Bulldogs Dornbirn
EHC Feldkirch 2000
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Drei Siege, eine Niederlage
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.