Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drei Laternser haben das Steak für die Hosentasche erfunden

©Paleo
Laterns - Der Name "Das Steak für die Hosentasche" klingt erstmal komisch und man fragt sich sofort: Was ist das? Ganz einfach, es ist der natürlichste und älteste Snack der Welt. Es ist ein zuckerfreies, biologisches, glutenfreies und laktosefreies Beef Jerky. 

Alles begann vor rund zwei Jahren. Marco Gander, einer der drei Gründer des Unternehmen Paleo, traf damals im Zug nach Linz einen Metzger aus Möggers. Der Metzger aß eine Proteinwurst. Mittlerweile verkaufen die drei Laternser ihr Produkt nicht nur in Vorarlberg sondern auch in Wien und in der Schweiz.

Die Gründer von Paleo

Paleo
Paleo ©Paleo

Hinter der Marke Paelo stecken die drei Laternser Marco Gander, Sarah Blum und Daniel Rudigier. Als Jungunternehmer, begeisterte Köche sowie Outdoorsportler und Crossfitter, haben sie es sich zum Ziel gemacht, die Welt der Ernährung ein Stück gesünder zu machen.Mit dem “Steak für die Hosentasche” etablieren sie ein biologisches, laktosefreies und glutenfreies Beef Jerky als Protein-Snack im Online- und Offlinesortiment. Und das Produkt der Vorarlberger spricht für sich. Denn in diesen zwei Jahren ist die Nachfrage stark gestiegen. Wie stark? Im Dezember 2015 waren es noch 50 Kilogramm verarbeitetes Premium-Fleisch. Ein Jahr später sind es im Dezember 2016 bereits eine halbe Tonne.

Angus und Galloway-Bio-Rinder

Paleo
Paleo ©Paleo

Das Beef Jerky, auch Trockenfleisch genannt, der Vorarlberger stammt von grasgefütterten Angus und Galloway Bio-Rindern aus Niederösterreich und Irland. Bei der Weiterverarbeitung verzichten sie komplett auf Zucker, Geschmacksverstärker und Co. Die Tiere stehen das ganze Jahr auf der Weide und fressen nur Gras. Das ist auch der Grund, warum sich die Drei für diese Bauern entschieden haben. Denn für ihre Kunden wollen sie nur die beste Qualität. Verarbeitet wird das Fleisch schlussendlich bei einem Vorarlberger Metzger in Möggers.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Drei Laternser haben das Steak für die Hosentasche erfunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen