AA

Drei koreanische „Küchenmissionare“

Die drei koreanischen Studenten mit dem Ehepaar Müller und FH-Studenten vor dem Kimchibus.
Die drei koreanischen Studenten mit dem Ehepaar Müller und FH-Studenten vor dem Kimchibus. ©Andrea Fritz-Pinggera
In Hard stoppten am Wochenende drei koreanische Studenten in einem knallroten Bus. Sie reisen als kulinarische Botschafter insgesamt 52.000 Kilometer weit, um ihre „Nationalspeise“ Kimchi weltweit ins Bewusstsein zu bringen.

In Korea kommt fast keine Mahlzeit ohne Kimchi aus, zu dessen Zubereitung Chinakohl und Rettich mit Salz, Chili, Knoblauch und Fischsoße eingelegt werden. In früheren Jahren diente dieses fermentierte Gemüse im Winter als Vitaminquelle. Anlässlich der Eröffnung des ersten Korearestaurants in Vorarlberg, des „Okims“ in Hard, machte der Bus mit Ryu Si Hyeong, Kim Seung Min und Jo Seok Beom auch in der Hofsteigstraße 122 Station. Die drei engagierten jungen Männer machen das scharfe „Kimchi“ auf ungewöhnliche Art in der Welt bekannt. Sie kreierten ein Kimchi-Menü, das ua Pizza, Hamburger, Burritos, Bruschetta, Quesadilla, Chili con Carne und sogar  Panna Cotta mit Kimchi vorsieht. Gemeinsam mit Gernot Müller, seiner Gattin Kim Sun Suk und mehreren koreanischen Studenten der Fachhochschule Vorarlberg präsentierten die Kimchi-Botschafter am Samstag in Hard die scharfe Speise. In ihrer Heimat in Gqangju gibt es sogar ein Kimchi Kulturfestival, weiters wird dem eingelegten Kohl nachgesagt, er wirke sich dank der enthaltenen Lactobazilus günstig auf die Gesundheit aus und wirke als anti-aging-Mittel.

Der chilirote Bus mit den drei koreanischen Studenten ist seit Oktober 2011 unterwegs. In 400 Tagen legen die drei eine Distanz von 52.000 Kilometer zurück. In dem Hyundaibus lagert ein großer Eisschrank mit Kimchi und weiteren Rohwaren für die Kochshows. Beim neueröffneten Korearestaurant „Okims“ war eine Kochvorführung nicht notwendig. Gernot Müller und Kim Sung Suk haben ihr eigenes, köstliches Kimchi, das man dort zu den gereichten Speisen wie Bulgogi und Co probieren kann.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Drei koreanische „Küchenmissionare“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen