Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dornbirnerach wurde in den größten Spiel- und Kreativplatz verwandelt.

Die Ach-Art-Macher: Mag. Udo Reiner, Günter G. Weiskopf, und Michael Walter.
Die Ach-Art-Macher: Mag. Udo Reiner, Günter G. Weiskopf, und Michael Walter. ©Stadt Dornbirn
Dornbirn (VN) Mehr als 2000 Kindergartenkinder, Schüler und Begleitpersonen sorgten für ein farbenfrohes Spektakel in der sonst so grauen Ach. Freiräume, unstrukturiert und weitgehend unreglementiert, gibt es noch!

Ziel der Ach Art 08 war es, den kleinen und großen Bewohnern Dornbirns die „verspielten“ und kreativen Chancen solcher Orte wieder bewusst zu machen. Damit möglichst viele Kinder und Erwachsene erreicht und aufmerksam für diesen Naturraum werden, wurden die Dornbirner Kindergärten und Volksschulen in die Planung eingebunden.

29 Kindergärten und Volksschulen haben sich an dieser Aktion beteiligt und waren mit Eifer und großer Begeisterung am Werk. Vergängliche Skulpturen, riesige Vogelnester, Mandalas u.v.m. waren weithin sichtbar. Die kleinen und großen Künstler, die bei der Ach Art 08 dabei waren, sind hoffentlich den ganzen Sommer mit ihren roten T-Shirts zu erkennen. Es ist schön und tut gut, wenn ein Volksschüler meint: „Morgen spiele ich nicht mit meiner Playstation, sondern ich gehe wieder in die Ach.“ Somit ist das Ziel der Veranstalter erreicht, die Kinder für die Naturräume zu sensibilisieren.

Die Aktion wurde vom Verein Familienfreundliches Dornbirn und vom Büro für Spielräume im Auftrag der Stadt Dornbirn durchgeführt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Dornbirnerach wurde in den größten Spiel- und Kreativplatz verwandelt.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen