Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dornbirner Künstler rocken den Marktplatz

Tara Zugic, Philomena Juen, Kerstin Türtscher, Anne Madlener, Gesangsklasse Aja Zischg (vl).
Tara Zugic, Philomena Juen, Kerstin Türtscher, Anne Madlener, Gesangsklasse Aja Zischg (vl). ©Edith Rhomberg
 Jazzseminar Night mit heißen Rhythmen stiehlt sogar dem Fußball die Show. 
Jazzseminar Night

 

Dornbirn. „Keep the music in your heart“, gab sie dem begeisterten Publikum mit auf den Weg. Wie Waltraud Köttler, Gesangslehrerin am Jazzseminar und Moderatorin des Abends den Wettergott bezirzen konnte, bleibt wohl ihr persönliches Geheimnis. Das Wetter und alles andere hatte Florian King, Leiter Jazzseminar, im Blick. Er freute sich auf das gemeinsame Programm von Schülern und Lehrern. Ganz bequem zurücklehnen hätte sich am Samstagabend ausnahmsweise Rolf Aberer dürfen. Aber: „Man fiebert trotzdem mit, ob ja alles gut geht auf der Bühne und mit dem Soundcheck“, so der Begründer des Jazzseminars. Ivo Warenitsch, Direktor Musikschule, ließ sowohl Maturatreffen als auch Fußball sausen, um rechtzeitig dabei zu sein.

Um Punkt acht ging es los mit dem „Best of“ der Sängerinnen und Musiker des Jazzseminars. Richtig fetzig eröffneten Schülerinnen der Gesangsklasse Irina Frainer-Fehn die Nacht am Marktplatz. Mit dem Song „Wish I didn’t miss you“ brachten Antonella Lombardo aus Kalabrien und Lisa Marie Schaller aus Lech eines der persönlichen Lieblingslieder ihrer Lehrerin auf die Bühne.

Wie Irina Frainer-Fehn zu sagen pflegt, geht ohne gute Musiker gar nichts. Gut, dass das Jazzseminar gleich mehrere Stars in den eigenen Reihen hat. Nach der begeisternden Darbietung der Saxophonklasse Martin Franz mit den Stücken Folly und It’s Lovely kündigte Waltraud Köttler mit großer Freude Schüler und Schülerinnen ihrer eigenen Gesangsklasse an. „Man muss kein Freund von Britney Spears sein, aber Eva-Milena Drozd mit ihrer Version von Toxic überzeugt“, war sie sich sicher. Das Publikum stimmte ihr zu, so auch Kurt Nachbaur, Stf. Geschäftsführer Ojad: „Das gehört genau hier her, an den besten Ort der Stadt“, lobte er die Wahl des Marktplatzes für die Jazzseminar Night. Er genoss die Stimmung genau so wie Benny Gleeson, Elke Maria Riedmann und Dieter Koschek, der die Stimmen der Sängerinnen großartig fand. Auch besonders jene der Schülerinnen der Gesangsklasse Aja Zischg. Das Finale leitete „Tetrapak+“ (Workshop Florian King, Aja Zischg) mit Kerstin Türtscher, vocals, ein. Mit Sound vom Feinsten spielten sich „Linggking Park“ (Workshop Florian King) schließlich in die Herzen des Publikums.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Dornbirner Künstler rocken den Marktplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen