AA

Dornbirner Innenstadt lebt

Seit Samstag reicht die Dornbirner Fußgängerzone bis in die Eisengasse.
Seit Samstag reicht die Dornbirner Fußgängerzone bis in die Eisengasse. ©lcf
Stadtfest

Dornbirn. Mit einem Stadtfest wurden Dornbirner Herbst und Fußgängerzone eröffnet.

Vergangenes Wochenende ging es in der Dornbirner Innenstadt rund. Unter dem viel versprechenden Motto „Ein Kuss dem Genuss“ begann der Veranstaltungsreigen mit der Eröffnung des Dornbirner Herbstes. Die Bauernkapelle spielte auf und die Ehrengäste, Bgm. Wolfgang Rümmele, Landwirtschaftskammerpräsident und Stadtrat Josef Moosbrugger, Ländle-Bur-Vertreter Mathias Marxgut sowie Landesrat Erich Schwärzler, richteten ein paar Grußworte an die zahlreichen Schaulustigen. Hierbei ging es vor allem um die Vielfalt am Dornbirner Marktplatz und in der heimischen Landwirtschaft. Einen ersten Kuss für den Genuss gab es im Anschluss von Moderator Christian Suter, der unter dem Motto „Suti kocht“ den Kochlöffel schwang. Gemeinsam mit Gastro-Partner Wolfi Preuß von der „Wirtschaft“ und dem Feldkochtrupp wurden in der mobilen Feldküche des Bundesheers köstliche Speisen am Marktplatz zubereitet. Auf dem Speiseplan standen fruchtige Maiswraps gefüllt mit Curry-Honighuhn an Ananas und Nüssen. Der Honig stammte von den Dornbirner Imkern, die sich gleichzeitig mit einem Stand und frischen Honigkostproben präsentierten.

Flotte Fahrt

Praktischerweise stand Manfred Heller von der Lebenshilfe Vorarlberg mit seinem „Mitanand am Weg“ Erlebnisrad – einem Projekt, das Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit mehr Mobilität ermöglicht – parat und konnte die interessierten Ehrengäste zum nächsten Programm-Highlight in die erweiterte Fußgängerzone bringen. Hier spielte die Jugendabteilung der Stadtmusik Dornbirn flotte Märsche, bevor der neue Teil der Fußgängerzone offiziell von Bgm. Wolfgang Rümmele, Vize-Bgm. Martin Ruepp, Stadtrat Gebhard Greber und Inside-Obfrau Heidi Mark eröffnet wurde. Belebt wurde die neu gestaltete Fußgängerzone in der Eisengasse von Dornbirner Jugend- und Sportorganisationen. Sportlich ging es zum Beispiel bei den Dornbirn Lions zu, wo man unter Anleitung Bälle versenken konnte und beim Fußlar Dart-Club, wo man seine Treffsicherheit ausprobieren konnte. Andrang herrschte erfahrungsgemäß beim Stand der Offenen Jugendarbeit, wo sich die Kinder bunte Gesichter schminken ließen. Weiters präsentierten sich die Naturfreunde, die Kolpingfamilie und das aha mit ihren Aktivitäten und Programmschwerpunkten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Dornbirner Innenstadt lebt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen