AA

Dornbirner Fussball-Ladies haben ehrgeizige Ziele

Starten das Projekt Frauenfußball beim FC Dornbirn - Andreas Genser, Thomas Türtscher, Leonie Salzgeber, Günther Kerber und Werner Brunold
Starten das Projekt Frauenfußball beim FC Dornbirn - Andreas Genser, Thomas Türtscher, Leonie Salzgeber, Günther Kerber und Werner Brunold ©Michael Mäser
Der FC Dornbirn steigt mit einer Damenmannschaft in den Frauenfußball ein und hat sich die Bundesliga als Ziel gesetzt.
FC Dornbirn Damen

Dornbirn Die Mädchen die das neue Team der FC Dornbirn Ladies bilden werden, haben dabei schon in den letzten Jahren in der Vorarlberger U15 Auswahl zusammen gespielt. Nach der nun abgelaufenen Saison hätten sich die Wege der Mädchen allerdings getrennt, da die Mädchen die Altersgrenze überschritten haben.

Ziel ist ganz klar die Bundesliga

Viele der Mädchen spielen dabei schon einige Jahre zusammen und daher war es dem Team ein großes Anliegen auch weiterhin als Mannschaft zusammen zu spielen. Nach einigen Gesprächen hat sich dann auch der FC Dornbirn bereit erklärt, die Mädchen aufzunehmen und Trägerverein für die neue Sektion zu sein. Aber nicht nur die jungen Kicker Ladies wechseln auf die Birkenwiese, auch das Trainerteam rund um Günther Kerber und Norbert Lammer wird dem Team weiterhin erhalten bleiben. „Wir haben ein sehr talentiertes Team, welches sich schon lange kennt und wir werden uns bemühen die Mädchen dort hin zubringen, wo sie hingehören – und das ist meiner Meinung die Bundesliga“, gibt Trainer Günther Kerber die ehrgeizigen Ziele vor.

Jede weiß wie die andere tickt

16 Mädchen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren werden so über die Vorarlberger Landesliga den Weg nach oben angehen: „Wir sind eine eingespielte Mannschaft und wir kennen uns sehr gut. So weiß jede wie die andere tickt und ich glaube das wird ein großer Vorteil für uns sein“, so Leonie Salzgeber, Kapitän des FC Dornbirn. Die Mannschaft wird vier bis fünf Mal pro Woche trainieren und dazu sind 40 bis 50 Spiele über die gesamte Saison vorgesehen. „Der Fleiß und das Talent der Mädchen soll nun im Erwachsenenfußball Früchte tragen“, will Trainer Kerber die Aufbauarbeit der letzten Jahre noch weiter stärken und vorwärts entwickeln.

Mit Crowdfunding Traum realisieren

Die Damenmannschaft des FC Dornbirn wird dabei als eigenständige Sektion geführt. „Wir sind hier seperat vom FC Dornbirn und dass heisst das wir auch das Budget selber finanzieren müssen“, erklärt Kapitän Salzgeber weiter, dass somit von der Grundaustattung bis zu den diversen Auswärtsfahrten alles selber finanziert wird. „Wir brauchen dazu ein Budget von 20.000 Euro, wobei es unser Ziel sein wird mit 30.000 Euro in die Saison zu gehen – damit man für die kommende Spielzeit schon ein Plus hat“, erklärt dazu FCD Damen Geschäftsführer Werner Brunold. Eine der Finanzierungsquellen ist eine Crowdfunding-Aktion, die mit Beginn dieser Woche gestartet ist. Gut 8.000 Euro soll über die Crowdfunding-Plattform http://mit.einander.at/ladiesfcd aufgebracht werden, der Rest über Sponsoren und Gönner. „Wir sind über jede Unterstützung, sei es ideell oder finanziell, froh“, lädt Brunold alle ein, mitzuhelfen den Traum der Mädchen zu realisieren. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Dornbirner Fussball-Ladies haben ehrgeizige Ziele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen