AA

Dornbirner Familiensommer 2008

Dornbirn - Der Dornbirner Familiensommer startet heuer in die vierte Saison. Mehr als 2000 Kinder und deren Eltern haben im vergangenen Jahr die zahlreichen Angebote genutzt.

Auch heuer wird ein buntes Programm in der Stadt die Sommerferien kurzweilig und anregend gestalten. Koordiniert werden die Angebote verschiedener Dornbirner Vereine und Initiativen von der Familienabteilung im Rathaus. Eine eigene Broschüre, sie ist im Rathaus erhältlich, soll die Übersicht schaffen. Der Spielebus wird acht Wochen lang in Dornbirn unterwegs sein. Der größte „Indoor-Spielplatz“ befindet sich auch heuer wieder in der Dornbirner Stadthalle.

Reiten im Ebnit, Spielzeugflohmarkt, Kinderdisco, Tennis-Activ-Fun-Camp, Forschen in der inatura … die Möglichkeiten, sind umfassend. Mit der Initiative „Familiensommer“ möchte die Stadt Dornbirn eine Plattform bieten und Übersicht schaffen. Ein Spielebus ist 8 Wochen unterwegs, fährt täglich öffentliche Plätze an und soll die Kinder zum Spielen animieren. Einfache, lustige, kreative, alte und bekannte Spiele werden den Kindern als Alternative zu Fernseher und Computer angeboten. Die Stadthalle in der Jahngasse wird für 8 Wochen zum „Indoor-Spielplatz“ umfunktioniert. Bei schlechtem Wetter ist das Spielbusteam dort im Einsatz.

Der Familienkalender wird mit den Sommeröffnungszeiten verschiedener Einrichtungen, die für Kinder und Familien interessant sind, ergänzt. Markanter Schlusspunkt der Initiative wird, wie im vergangenen Jahr, das Spielefest im Stadtgarten der inatura sein, das im September über die Bühne gehen wird.

Mehr Informationen zum „Familiensommer 2007“ erhalten Sie in der Familienabteilung der Stadt Dornbirn – Tel 05572 306 4304 – oder im Internet unter www.dornbirn.at/familiensommer

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Dornbirner Familiensommer 2008
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen