Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dornbirner EC gewinnt in Bozen im Penaltyschießen

Dornbirn. In der Freitagsrunde der Erste Bank Eishockey Liga besiegte der Dornbirner Eishockey Club auswärts den HC Bozen Südtirol mit 6:5 nach Penaltyschießen.
Dornbirn gewinnt in Bozen

Beim erstmaligen Auftritt in der Palaonda von Bozen konnten die Vorarlberger in einem abwechslungsreichen Spiel als erstes Team den bislang ungeschlagenen Tabellenführer aus Südtirol bezwingen. 

Überfallsartig begannen die Foxes aus Bozen gegen Dornbirn und zeigten vom Start weg, wer Tabellenführer ist. Trenton Whitfield war für die Hausherren schon nach 47 Sekunden zur Stelle, Kim Strömberg (6.) und Macgregor Sharp (9.) stellten das Score schon bis zur 9. Minute auf 3:0. DEC-Headcoach Dave MacQueen sah sich zu einem Time-out gezwungen, um Gröberes abzuwenden. Die Vorarlberger kamen danach etwas besser ins Spiel, auch wenn die Südtiroler weiterhin sehr offensiv agierten und für viel Arbeit für Italiens Nationaltorhüter Adam Dennis im Gehäuse der Bulldogs sorgten.

Zu Beginn des Mitteldrittels durften erstmals die Gäste jubeln, Martin Grabher-Meier sorgte für das zwischenzeitliche 1:3 (23.), doch Alexander Egger gab postwendend mit einem Blueliner die Antwort für den HCB (24./pp1). In der Folge kämpften die Bulldogs verbissen um den Anschluss, brachten das Spiel immer besser unter Kontrolle und kamen plötzlich durch einen Doppelschlag auf 3:4 heran. Brett Sonne (31./pp1) stocherte die Scheibe in Überzahl über die Linie und Chris D’Alvise (31.) doppelte nach.

Aquino bringt Bulldogs in Führung
In einem temporeichen Spiel, das schon entschieden schien, war somit für einen spannenden Schlussabschnitt gesorgt. Die Vorarlberger, die von einigen mitgereisten Fans unterstützt wurden, suchten in einem offenen Schlagabtausch den Ausgleich, den Martin Oraze (53./pp2) in doppelter Überzahl durch einen Hammer ins rechte Kreuzeck erzielte. Und wieder doppelte der DEC nach, Luciano Aquino (54.) traf zur erstmaligen Führung. Doch Bozen kam zurück und konnte durch Trenton Whitfield ausgleichen (57.). Die Entscheidung fiel schließlich nach einer torlosen Verlängerung im Penaltyschießen.  Patrick Jarrett verwertete den entscheidenden Penalty für die Bulldogs aus Dornbirn.

Erste Bank Eishockey Liga – Freitag 20.09.2013
HC Bozen Südtirol – Dornbirner Eishockey Club 5:6 (3:0, 1:3, 1:2) n.P.
Palaonda/Eiswelle Bozen, 1.689 Zuschauer
SR: Graber, Veit; Piragic, Schauer;
Tore:
HCB: 1:0 Whitfield (1.), 2:0 Strömberg (6.), 3:0 Sharp (9.), 4:1 Egger (24./pp1), 5:5 Whitfield (57.)
DEC: 1:3 Grabher-Meier (23.), 2:4 Sonne (31./pp1), 3:4 D’Alvise (31.), 4:4 Oraze (53./pp2), 4:5 Aquino (54./pp1), 5:6 Jarrett Patrick (65./P)
 
Line-up:
HCB: Hübl – Nicoletti, Egger; Tomassoni, Pichè; Miglioranzi, Charlebois; Oberdörfer – Santorelli, Sharp, Strömberg; Beaudoin, Whitfield, Schofield; Insam, Bernard, Gander; Civitarese, Zisser, Esposito;   
DEC: Dennis – D’Aversa, Oraze; Plante, Magnan; Lembacher, Montgomery – Brooks, Sonne, Aquino; Mink, Jarrett P., Grabher-Meier; Petrik N., Mairitsch, D’Alvise; Putnik, Feichtner, Häußle;

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirner EC gewinnt in Bozen im Penaltyschießen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen