Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dornbirner Campingplatz wird am Mittwoch eröffnet

Der Campingplatz in der Enz wurde großteils neu gestaltet.
Der Campingplatz in der Enz wurde großteils neu gestaltet. ©Stadt
Nach einem halben Jahr Bauzeit kann der neu gestaltete Campingplatz in der Enz am Mittwoch, den 19. Juni um 10 Uhr eröffnet werden.

Dornbirn. Im Dezember des Vorjahres erfolgte der Spatenstich für den neuen Campingplatz in der Enz – bereits ein halbes Jahr später können die neuen Gebäude und der großteils neu gestaltete Platz eröffnet werden. Der Bereich der Sanitärräume und das Gebäude an der Gütlestraße mit der Rezeption und der Gastronomie sind nahezu fertig gestellt. Das Projekt wurde in Rekordzeit umgesetzt. „Mit mehr als 320.000 jährlichen Nächtigungen ist Dornbirn zu einer Tourismusstadt herangewachsen. Der neue Campingplatz am Eingang zu einem der beliebtesten Naherholungsgebiete, ist eine wichtige und vor allem richtige Investition,“ begründet Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann die Unterstützung der Stadt für dieses Projekt. Gebaut wurde der Platz von der Dornbirner Seilbahngesellschaft.

Nachfrage nach Stellplätzen steigt

Camping boomt, sagen aktuelle Studien. Die Nachfrage nach naturnahen Stellplätzen mit guter Infrastruktur steigt. Mit dem Neubau des Dornbirner Campingplatzes durch die Dornbirner Seilbahngesellschaft reagiert Dornbirn auf diese Entwicklung. Der Standort in der Enz war bei Urlauberinnen und Urlaubern immer schon beliebt; die Anlage und die Gebäude entsprachen allerdings nicht mehr den Anforderungen an einen modernen Campingplatz. Dass ein Campingplatz für eine Stadt in der Größenordnung Dornbirns zur touristischen Grundausstattung gehört, wurde von mehreren Experten bestätigt. Der in die Jahre gekommene Campingplatz in der Enz wurde grundlegend erneuert und als alpiner Campingplatz neu positioniert. Die Umsetzung des Projekts erfolgte durch die Dornbirner Seilbahngesellschaft, die sich mit einem abgestimmten touristischen Angebot, Synergien erwartet. Stadtmarketing- und Tourismus-Stadtrat Guntram Mäser: „Die Nächtigungszahlen Dornbirns haben sich in den vergangenen Jahren vor allem in der Qualitäts-Hotellerie enorm entwickelt. Der Campingplatz hingegen wurde im selben Zeitraum zu einem Sorgenkind. Mit dem Neubau werden wir das touristische Angebot stärken.“ Damit das Projekt von der Seilbahngesellschaft umgesetzt werden kann, waren die Einräumung eines Baurechts durch die Stadt an die Gesellschaft sowie ein Finanzierungsbeitrag notwendig.

Wirtschaftlich sinnvoll

Dass sich Investitionen in das touristische Angebot in Dornbirn rechnen, belegen nicht nur die verschiedenen Hotelprojekte, die in den vergangenen Jahren umgesetzt wurden, bzw. derzeit geplant sind; vor allem die Verbesserungen auf dem Karren mit der Erweiterung des Panoramarestaurants und der Karren-Kante haben dazu geführt, dass die Seilbahngesellschaft erfreulich positiv bilanzieren kann. Mit der Übernahme des Campingplatzes in der Enz und damit in unmittelbarer Nachbarschaft der Talstation der Karrenseilbahn, werden weitere positive Impulse erwartet. Aufsichtsratsvorsitzender der Dornbirner Seilbahn GmbH Vizebürgermeister Mag. Martin Ruepp: „Wir verbessern damit das Angebot. Die positiven Auswirkungen der Auslagerung an die Seilbahngesellschaft sind wirtschaftlich sinnvoll. Wir freuen uns auf ein tolles Projekt.“ In den vergangenen Jahren wurde die Infrastruktur des Campingplatzes zwar instandgehalten, im Hinblick auf ein mögliches Projekt für einen Neubau wurden jedoch keine großen Investitionen mehr getätigt. Zuletzt verzeichnete dieser Tourismusbetrieb rund 5000 Nächtigungen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Dornbirner Campingplatz wird am Mittwoch eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen