Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Thomas Stelzer Trio im Piazza

Thomas Stelzer Trio jazzte im Piazza
Thomas Stelzer Trio jazzte im Piazza ©Pezold
Wenn der Dixieland Jazzclub zum Event lädt, dann folgen die Jazzfreunde freudig dem Ruf. Dornbirn. Am Samstagabend ging es im Piazza wieder Richtung Südstaaten, zu den Ursprüngen der Jazzmusik.
Thomas Stelzer Trio im Piazza

Das Trio Thomas Stelzer jazzte mit unvergleichlichen Klängen die Bühne, der Dresdner fasziniert mit seiner Bluesröhre seit über 30 Jahren das Publikum.

Von Fats Domino bis Ray Charles

Man spürt das Feuer, die Liebe zu Blues, Jazz und Boogie, die Thomas Stelzer mit seinen Interpretationen verbindet. Stelzer gibt es als „Thomas Stelzer Trio oder Quartett, The Burnes, und The Farmer’s Breakfast Country Band, egal in welcher Formation der Vollblut-Musiker auftritt, die unkonventionelle Spielweise sorgt immer wieder für neue Musikerlebnisse bei den Fans. Professor Longhair, Fats Domino, Dr. John, Ray Charles, seine Vorbilder sprechen für sich. Mehr als 20 eigene Platten pflastern Stelzers Karriereweg, der ihn durch ganz Europa führte. Der Pianist, Sänger, Arrangeur, Texter und Songwriter legt sein ganzes Gefühl in die Südstaatenmusik, dieses Gefühl überträgt sich von den ersten Tönen an auf die Zuhörer. Der Dixieland Jazzclub sieht sich als Kulturverein des traditionellen Jazz und veranstaltet regelmäßig Konzerte. Mit dem Thomas Stelzer Trio hatten die Veranstalter einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen nach Dornbirn geholt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Thomas Stelzer Trio im Piazza
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen