AA

Dornbirn sucht Arbeitsplätze

Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit in Dornbirn: Bürgermeister Rümmele will bei Unternehmen um Arbeitsplätze anklopfen. Rund 40 junge Leute sind derzeit in Dornbirn arbeitslos gemeldet.

Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele appelliert nun an rund 2000 Dornbirner Firmen, den Jugendlichen, die vorwiegend als Anlernkräfte und Aushilfen einsetzbar sind, eine Chance zu geben. Viele wären schon mit einer kurzfristigen Anstellung zufrieden. Unterstützung gibt es vom Arbeitsmarkservice (AMS). Unternehmen, die bis zum 31. Dezember junge Frauen bis zum 25. Lebensjahr einstellen, erhalten zwei Drittel der Lohn- und Lohnnebenkosten vom AMS für ein Jahr ersetzt. Bei Anstellung von männlichen und weiblichen Lehrlingen über 19 Jahre gibt es eine spezielle Lehrstellenförderung zur Abdeckung der Mehrkosten.

Die Stadt Dornbirn selbst geht schon seit längerem mit gutem Beispiel voran. Sie beschäftigt in ihrem Bereich mehr als 38 Jugendliche. Die meisten in den Jugendwerkstätten, die sich zu einer wichtigen Einrichtung entwickelt haben, weil viele Mädchen und Burschen anschließend einen fixen Job finden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn sucht Arbeitsplätze
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.