Dornbirn: Stadtverwaltung weist Messepark-Vorwürfe zurück

Die Stadtverwaltung weist die Vorwürfe zurück.
Die Stadtverwaltung weist die Vorwürfe zurück. ©VN
Die Vorwürfe die Dornbirner Stadtverwaltung habe Planunterlagen des Messeparks absichtlich zurückgehalten, werden von der Stadt zurückgewiesen.
Baupläne verschwunden

“Die Mitarbeiter in der Verwaltung bereiten die Vorlagen für die Beschlüsse der städtischen Gremien unter Beachtung der bestehenden Rechtsvorschriften sorgfältig und objektiv vor”, sagt Dr. Hanno Ledermüllner, Stadtamtsdirektor von Dornbirn.

Verfahren nicht beeinflusst

Ledermüllner versichert in einer Aussendung, dass die EKZ-Widmung des Messeparks im Jahr 2008 korrekt abgewickelt und durch die Stadvertretung beschlossen wurde. Dass die ursprünglichen Pläne im Bauakt nicht vorhanden waren, sei zwar bedauerlich und konnte mittlerweile behoben werden, habe das Verfahren im Jahr 2008 aber nicht beeinflusst. “Wer immer auch behauptet, Pläne würden absichtlich zurückgehalten, unterstellt der Verwaltung Willkür und Rechtsmissbrauch. Diese Vorwürfe sind subtanzlos und schaden letztlich dem Ansehen des Rechtsstaats.” (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Dornbirn: Stadtverwaltung weist Messepark-Vorwürfe zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen