AA

Dornbirn: "Feuerteufel" nach drei Bränden gefasst

26-jährigem Deutschen konnte Brandstiftung in drei Fällen nachgewiesen werden.
26-jährigem Deutschen konnte Brandstiftung in drei Fällen nachgewiesen werden. ©BilderBox (Themenbild)
Dornbirn - Die Polizei Dornbirn hat einem Brandstifter das Handwerk gelegt. Dem 26-jährigen Deutschen konnte Brandstiftung in drei Fällen nachgewiesen werden.
3. Mai: Brandstifter treibt sein Unwesen

Im Stiegenhaus desselben Wohnhauses hatte der Mann Anfang Mai Teppiche, einen Schuhschrank aus Holz und einen Papiersack angezündet. Am 3. Mai schlug der Deutsche gleich zweimal zu, am 11. Mai schließlich noch einmal.

7.000 Euro Sachschaden

Die Brände konnten in allen Fällen noch rechtzeitig gelöscht werden, bevor die Einwohner des Hauses zu Schaden kamen. Der Sachschaden belaufe sich nach Angaben der Polizei auf insgesamt mehr als 7.000 Euro.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn: "Feuerteufel" nach drei Bränden gefasst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen