AA

Dornbirn: Drei Lokale dichtgemacht - "Volle Härte" gegen illegale Spielhöllen

LH Wallner: "Illegale Spielhöllen werden konsequent zugesperrt".
LH Wallner: "Illegale Spielhöllen werden konsequent zugesperrt". ©dpa
Das Land geht weiter scharf gegen illegale Spiellokale vor: Allein im Bezirk Dornbirn wurden 25 Lokalen eine Betriebsschließung angedroht und drei Lokale endgültig geschlossen.
Harte Zeiten für Zockerbuden
Gesetz wird verschärft
Loacker Recycling verschrottet Automaten

Die Landesregierung geht weiter mit voller Härte gegen illegale Spiellokale vor. Nach den behördlichen Schwerpunktaktionen in den Bezirken Bregenz und Bludenz sind jetzt auch weitere Maßnahmen in den Regionen Dornbirn und Feldkirch erfolgt. “Dabei geht es uns nicht nur um verschärfte Kontrollen, sondern um behördliche Schließungen illegaler Wettlokale”, hält Landeshauptmann Wallner fest.

LH Wallner lobt konzentriertes Vorgehen

Der Landeshauptmann lobt in diesem Zusammenhang vor allem das gemeinsame, konzentrierte Vorgehen aller Behörden. In die laufenden Aktionen sind die Bezirkshauptmannschaften, Polizei und die Sondereinheit Cobra ebenso eingebunden wie die Gemeinden und Finanzbehörden.

“Weitere Schließungen werden folgen”

In letzter Zeit wurden allein im Bezirk Dornbirn 40 Schwerpunktkontrollen durchgeführt, 20 Glücksspielgeräte beschlagnahmt, 25 Lokalen eine Betriebsschließung angedroht und drei Lokale endgültig gesperrt. “Weitere behördliche Schließungen werden folgen”, so Wallner. Die Rückmeldungen aus der Bevölkerung seien sehr positiv. Die jüngsten Gesetzesverschärfungen seien dazu sehr hilfreich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn: Drei Lokale dichtgemacht - "Volle Härte" gegen illegale Spielhöllen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen