AA

Doppeltes Pech für Metzler

Trotz konstant guter Saisonleistungen wurde der Egger Mountainbiker Hannes Metzler nicht für die Cross Country-WM am 4. September in Livigno nominiert. Nicht nur für den 28-Jährigen kam diese Entscheidung äußerst überraschend.

“Laut Mountainbike-Trainer und -Referat wäre ich als Fixstarter dabei gewesen. Einen Tag später bekam ich einen Anruf, dass sich der Ausschuss entschieden hätte, doch lieber drei Marathonfahrer auf die Cross-Country-WM zu schicken. Für mich ist diese Entscheidung unerklärlich, da ich sowohl bei den österreichischen Cross-Country-Meisterschaften als auch bei der EM deutlich vor diesen Fahrern lag”, machte Metzler seinem Ärger Luft.

Anstelle der WM fuhr der Mann vom Team Radcult/ Thalmo kurzerhand beim Swisspower-Cup-Finale in Bern mit. Doch Metzlers Pechsträhne sollte anhalten: Der Bregenzerwälder musste in aussichtsreicher Position liegend wegen eines “Kettenklemmers” das Rennen frühzeitig beenden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Doppeltes Pech für Metzler
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.