Domi Kita Kita Domi

Bollywood Dance mit Dilani und den Workshopteilnehmern
Bollywood Dance mit Dilani und den Workshopteilnehmern ©Verein Terpsichore
Singhalesischer Workshop des Vereins TerpsichoreFremde Melodien waren vom 31. August bis 4. September aus dem Tanzsaal des Vereins Terpsichore zu hören.

Dilani Kavishvara, Tänzerin und Choreographin aus Sri Lanka, führte die Tänzerinnen und Tänzer in den traditionellen Kandy Tanz ein und kreierte für die eifrigen TeilnehmerInnen zwei Choreographien bei denen der traditionelle Tanz mit modernen Schritten ergänzt wurde. Dilani vermittelte eine Jahrhunderte alte Tradition – sie ist in 11. Generation Tänzerin – zeigte aber gleichzeitig, dass auch der singhalesische Tanz durch moderne Elemente erweitert werden kann. Durch ihr pädagogisches Geschick und ihren Enthusiasmus entfachte sie in den Kursteilnehmern das Feuer für diese doch etwas fremde Tanzart.

Als die Singhalesische Tänzerin die Workshopteilnehmer in Bollywood Dance einführte, waren zu Beginn doch einige koordinative Herausforderungen zu meistern. Doch da fast alle Teilnehmer über Vorkenntnisse aus dem Ballett verfügten, stellte sich schon sehr rasch, zum Erstaunen der Singhalesischen Workshopleiterin, ein durchaus bollywoodreifes Bewegungsrepertoire ein.

Den Abschluss feierten alle Workshopteilnehmer und Besucher am 5. September  mit einer Performance von Dilani, in der sie die Vielfalt des singhalesischen Tanzes (Wanama) zeigte. Die Zuschauer zeigten besondere Begeisterung für den Elefantentanz und den Pfauentanz jeweils in unterschiedlichen, prachtvollen Kostümen.

Der frühe Abend fand seinen Ausklang bei einem gemeinsamen  Genuss von „Rice and Curry“, welches nach traditionellen Rezepten von Irangani, Mutter von Dilani und selbst Tänzerin, zubereitet wurde. Ayubowan!

Mehr Foto unter www.ballettschule-monika.at

 

Factbox:

Verein Terpsichore

www.ballettschule-monika.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Domi Kita Kita Domi
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen