Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Doch noch ein Lusthaus in Hohenems

WIGE-Chefin Marianne Jaspers und Horst Wehinger gratulierten Bettina Egle zur Lusthaus-Eröffnung.
WIGE-Chefin Marianne Jaspers und Horst Wehinger gratulierten Bettina Egle zur Lusthaus-Eröffnung. ©TF
 Hohenems. Am Freitag letzter Woche eröffneten Bettina und Patrick Egle im Kästlepark ihr Lusthaus. Kein Bordell, wie es zu Jahresbeginn noch heftige diskutiert wurde, sondern ein Ort für kulinarische Genüsse.
Bilder von der Eröffnung des neuen Geschenke & Feinkost Shops

Dennoch ist der Name des neuen Feinkostladens in der Kaiser-Franz-Josef-Straße 61 bewusst gewählt, gab es doch schon Ende des 16./Anfang des 17. Jahrhunderts ein vom Palastbaumeister Martino Longo entworfenes Lusthaus im Zentrum der weitläufigen gräflichen Gartenanlangen in Hohenems, das allerdings 1770 abgebrochen wurde.

Das neue Lusthaus in der ehemaligen Skifabrik Kästle ist ein Mekka für Feinschmecker, in dem feinste Essige und Öle, Edelbrände und Liköre auch selber in Flaschen von 100 bis 500 ml selber abgefüllt werden können. Außerdem stehen eine Auswahl handgemachter Spezialitäten aus der Schokolademanufaktur Fenkart und aus dem Hause Berger, Amann Kaffee, italienische und österreichische Spezialitäten und viele weitere Köstlichkeiten zum Degustieren und – fein verpackt – auch zum Verschenken bereit.

Den Eröffnungsabend des Geschenke & Feinkost Shops genossen u. a. Astrid Zylla, Martina Klocker und Edith Eigeldinger vom Hohenemser Tourismus & Stadtmarketing, WIGE-Obfrau Marianne Jaspers und Lorenz Rümmele, NR Bernhard Themessl mit Gattin Hildegard, Udo und Jasmine Breitenberger (lernlabor), Georg Flatz und Waltraud Hagspiel (Medienhaus), Elisabeth Amann (Kanzlei Winkel Steiner) und Michael Bischof (moveatec FL), Günther Oppeneiger ((OPEG), Bernhard Klien (Grafik & Design), Marc Brugger und Stefanie Kopf (Lindbergh Kommunikationsberatung), Klement Rainer (Mohrenbrauerei), Chocolatier Gunther Fenkart sowie Marketingexperte Dieter Heidegger (MShh), der die Idee zum neuen Geschäftsnamen hatte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Doch noch ein Lusthaus in Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen