AA

Dmitri Medwedew als russischer Präsident vereidigt

©AP
Dmitri Medwedew ist am Mittwoch im Kreml als neuer Präsident Russlands vereidigt worden. Der 42-Jährige folgt damit seinem politischen Ziehvater Wladimir Putin nach, der nach zwei aufeinanderfolgenden Amtszeiten abtreten musste.
Medwedew übernahm Atomkoffer für nukleare Streitkräfte

Medwedew legte den Amtseid auf die Verfassung im Großen Kremlpalast vor mehr als 2.000 Gästen ab. Das russische Staatsfernsehen übertrug die Zeremonie live. Mit dem Stabwechsel im Kreml trat auch die russische Regierung automatisch zurück. Putin wird am (morgigen) Donnerstag zum Regierungschef gewählt. Die Wahl durch die Duma gilt als sicher. Der 55-Jährige führt die Kremlpartei Geeintes Russland, die eine Zweidrittelmehrheit im Parlament hat.

Putin und Medwedew wollen das Land künftig gemeinsam regieren. Dabei ist unklar, wie die Machtaufteilung zwischen dem Kreml und dem Weißen Haus, dem Sitz der Regierung, aussehen wird. Experten erwarten, dass Putin mit Duldung Medwedews bis auf weiteres die Geschicke des Riesenreichs lenkt.

Den bisherigen Kremlchef und seinen gewählten Wunschnachfolger verbindet eine mehr als zehnjährige gemeinsame Karriere. Sie kennen einander bereits seit ihrer gemeinsamen Zeit in St. Petersburg. Medwedew hatte sich im Wahlkampf als liberaler Politiker präsentiert. Er gewann die Wahl am 2. März mit 70,28 Prozent der Stimmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Dmitri Medwedew als russischer Präsident vereidigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen