Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Djokovic nach Doha-Turniersieg gleichauf mit Agassi

Die erste Trophäe der Saison hat der Serbe bereits eingefahren
Die erste Trophäe der Saison hat der Serbe bereits eingefahren
Novak Djokovic hat gleich zu Saisonbeginn seine Ausnahmestellung im Tennis unter Beweis gestellt. Der Serbe besiegte am Samstag im Finale des ATP-Turniers von Doha den als Nummer zwei gesetzten Spanier Rafael Nadal in 73 Minuten mit 6:1,6:2. Für den Weltranglistenersten war es der 60. ATP-Titel, mit dem er in der ewigen Bestenliste mit dem neuntplatzierten US-Amerikaner Andre Agassi gleichzog.


Im Head-to-Head mit Nadal hat Djokovic mit 24:23-Siegen jetzt erstmals knapp die Nase vorne, die jüngsten fünf direkten Duelle hat er allesamt für sich entschieden. Für Djokovic war es die bereits 16. Finalteilnahme in Folge, die Form des 28-Jährigen vor den am 18. Jänner beginnenden Australian Open in Melbourne, in die er als Titelverteidiger geht, könnte also kaum besser sein.

“Die Art und Weise, wie ich das Match gewonnen habe, gibt mir noch mehr Selbstvertrauen”, sagte Djokovic. Schon im ersten Satz war Djokovic extrem dominant. Nach 31 Minuten war dieser nach vier Assen und 16 direkten Gewinnpunkten beendet. Auch im zweiten Durchgang nahm der Serbe seinem Gegner in dessen 99. ATP-Finale sofort den Aufschlag ab und ließ nie einen Zweifel an seiner Überlegenheit aufkommen.

Djokovic nutzte vier von sieben Breakmöglichkeiten, Nadal konnte sich demgegenüber nur eine Breakchance erarbeiten. “Es war einfach wunderbar, mein Tennis war heute nahezu perfekt. Vor allem zu Beginn des Spiels habe ich es geschafft, jeden Punkt so zu spielen, wie ich es wollte”, resümierte der hochzufriedene Doha-Champion.

In Chennai duellieren sich am Sonntag Stan Wawrinka und Borna Coric um den Titel. Der Schweizer Ranglistenvierte steht nach einem 6:3,6:4-Erfolg gegen den Franzosen Benoit Paire zum bereits fünften Mal, zuletzt dreimal in Folge, bei dem Turnier in Indien im Endspiel. 2011, 2014 und 2015 hat er dabei den Titel geholt. Seinen Erfolgslauf stoppen will der 19-jährige Kroate Coric, der nach einem 7:6(5),6:7(5),6:3-Krimi gegen den Briten Aljaz Bedene zum ersten Mal überhaupt in einem ATP-Finale steht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tennis
  • Djokovic nach Doha-Turniersieg gleichauf mit Agassi
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen