Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Diözesankirchenrat neu konstituiert - Dr. Leo Walser zum Vorsitzenden gewählt

Feldkirch - Nach 25 Jahren legte der ehemalige Direktor der Vorarlberger Gebietskrankenkassa, Dr. Ferdinand Trunk, sein Amt als Vorsitzender des Diözesankirchenrates zurück. Dr. Trunk ist „Gründungsmitglied“ des seit 1970 bestehenden, wichtigen Gremiums der Katholischen Kirche Vorarlberg.

Heute Nachmittag fand im Saal des Diözesanhauses in Feldkirch die konstituierende Sitzung des neuen Diözesankirchenrates statt. Die Versammlung wählte den Bludenzer Bezirkshauptmann i.R., Dr. Leo Walser, zum neuen Vorsitzenden.

Der Diözesankirchenrat der Katholischen Kirche Vorarlberg ist seinen Aufgaben nach mit einem Aufsichtsrat einer Kapitalgesellschaft vergleichbar: Die 15 aus allen Regionen stammenden, vom Bischof bestellten Mitglieder prüfen die laufende Finanzgebarung und genehmigen den jeweiligen Haushaltsplan. Besonderes Fachwissen erhält der Rat durch die Vielfalt an vertretenen Berufsgruppen, unter anderem aus dem Bereich der Steuerberatung, des Notariats- und Bankwesens sowie der Privatwirtschaft.

Die Beschlüsse des zwei Mal jährlich zusammentreffenden Diözesankirchenrates bedürfen zu ihrer Gültigkeit der schriftlichen Genehmigung durch den Diözesanbischof. Eine Zustimmung wurde seit 1970 von keinem Bischof jemals vorenthalten.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Diözesankirchenrat neu konstituiert - Dr. Leo Walser zum Vorsitzenden gewählt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen