AA

Divis verlor bei NHL-Comeback

Reinhard Divis hat sich sein Comeback in der stärksten Eishockey-Liga der Welt wohl anders vorstellt. Erstmals seit 11. November wieder im Einsatz musste er sich mit St. Louis den Anaheim Mighty Ducks 3:6 geschlagen geben.

Mit nur sieben Siegen bei mittlerweile 24 Niederlagen sind die Blues nach wie vor das schlechteste NHL-Team. Divis kam in der 10. Minute für Jason Bacashihua aufs Eis, der zu diesem Zeitpunkt bereits drei Tore kassiert hatte. Bereits in der 12. Minute musste sich Divis zum ersten Mal geschlagen geben, es folgten zwei weitere Treffer, je einer im Mitteldrittel und im Schlussabschnitt. 20 von 23 Schüssen wurden vom österreichischen Teamkeeper, der erst am vergangenen Montag aus der AHL zurückbeordert worden war, pariert.
NHL-Ergebnisse: Columbus Blue Jackets – Dallas Stars 3:5, New York Islanders – New Jersey Devils 4:2, Chicago Blackhawks – Nasvhille Predators 1:6, Calgary Flames – Los Angeles Kings 2:5, Vancouver Canucks – Edmonton Oilers 6:7, Anaheim Mighty Ducks – St. Louis Blues 6:3

Toronto siegte wieder einmal auswärts
Dass die Toronto Raptors fast nur auswärts zuschlagen, hat der NBA-Nachzügler bewiesen. Bei den derzeit verletzungsgeplagten Houston Rockets gewannen die Kanadier 94:81 und feierten damit den sechsten Saisonsieg, den fünften davon in der Ferne. Rockets-All-Star Tracy McGrady wurde von den Raptors (Mike James scorte 19 Punkte) völlig aus dem Spiel genommen, der Topstar erzielte nur sieben Punkte. Toronto bleibt trotz des Erfolges jedoch Schlusslicht der Atlantic Division, die Philadelphia dank eines weiterhin stark aufspielenden Allen Iverson (38 Punkte, 8 Assists, 6 Rebounds, 3 Steals bei 111:100-Sieg über Golden State) anführt. Die 76ers wehrten damit auch den Angriff von Verfolger New Jersey ab, das dank Vince Carter (32 Punkte, 7 Rebounds) mit dem 96:85 über Orlando den vierten Erfolg in Serie feierte. Der Nachbar prolongierte hingegen seine Negativserie, Champion San Antonio siegte gegen die Knicks ungefährdet 109:69 und fügte den New Yorkern damit die siebente Niederlage in Folge zu. Mit dem 20. Erfolg im 26. Spiel dominiert San Antonio die Tabelle im Westen weiterhin.
NBA-Ergebnisse: Philadelphia 76ers – Golden State Warriors 111:100, Memphis Grizzlies – Portland Trail Blazers 89:79, Indiana Pacers – Los Angeles Clippers 97:75, Orlando Magic – New Jersey Nets 85:96, Boston Celtics – Utah Jazz 101:89, New York Knicks – San Antonio Spurs 96:109, Minneasota Timberwolves – New Orleans Hornets of Oklahoma City 88:69, Houston Rockets – Toronto Raptors 81:94, Denver Nuggets – Washington Wizards 110:116

Links zum Thema:
NHL.com
St. Louis Blues
NBA.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Divis verlor bei NHL-Comeback
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen