AA

Diskussion geht weiter

Der Platz vor dem Bregenzer Festspielhaus erregt derzeit die Gemüter und entwickelt sich zur politischen Spielwiese der Bregenzer Parteien. Am Dienstag Abend fand dies nun ein Fortsetzung.

Der Auftrag für die Neugestaltung des Platzes wurde an das Büro des Schweizer Landschaftsarchitekten Günther Vogt vergeben. Sein Entwurf sieht eine klare Trennung zwischen Freizeit- und Werksradverkehr vor und einen kreuzungsfreien Fußgängerverkehr. Verbessert wird auch der freie Blick zum See. Im Konzept Vorgt ist zudem die Errichtung eines Brunnens enthalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Diskussion geht weiter
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.