Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Direktorenmangel in Vorarlberg?

Evelyn Marte-Stefani zum Thema Direktorenmangel.
Evelyn Marte-Stefani zum Thema Direktorenmangel. ©Sarah Moik
Evelyn Marte-Stefani von der Bildungsdirektion Vorarlberg im VOL.AT-Interview: Fast alle Direktorenposten sind besetzt.

Evelyn Marte-Stefani erklärt: "Von rund 300 Schulen im Land sind alle bis auf zwei Stellen besetzt. Das geringere Interesse an Führungspositionen ist nicht nur im schulischen Bereich zu beobachten, sondern ist auch in anderen Berufssparten der Fall", sagt sie im VOL.AT-Gespräch.

Mehr Direktorinnen im Pflichtschulbereich

Aktuell sind 55 Prozent aller Schulleiter im Pflichtschulbereich in Vorarlberg weiblich. In höheren Schulen sind es mehr männliche.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Direktorenmangel in Vorarlberg?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen