Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Digitale Revolution. Vortrag in der Stadtbücherei Dornbirn

©Pexels
Am Donnerstag, den 25. Oktober hält Zukunftsforscher Klaus Kofler ab 19 Uhr in der Stadtbücherei einen Vortrag zum Thema "Digitale Revolution".

Dornbirn. Der Mensch wird den digitalen Fortschritt nicht mehr stoppen können. Die Chancen und Risiken dieser Entwicklung stellen unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft schon heute vor völlig neue Herausforderungen. Daraus resultierend wird der analoge Mensch neue Möglichkeitsspielräume vorfinden, die es so aller Wahrscheinlichkeit nach noch nie gegeben hat.

Der Zukunftsforscher Klaus Kofler hilft Entscheidern, Unternehmen und Menschen dabei, ihre Zukunftsziele und Zukunftsstrategien neu zu erfinden, zu überdenken oder infrage zu stellen. Mit seiner Arbeit versucht er Menschen zu ermutigen, Einfluss aber auch Verantwortung für eine digitale Welt zu übernehmen, in der wir in Zukunft leben, arbeiten und uns entfalten wollen.
Vortrag “Digitale Revolution” von Klaus Kofler
Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 5 Euro
Anmeldung: stadtbuecherei@dornbirn.at oder 05572 55786

Laufende Veranstaltung:
jeden Dienstagnachmittag von 15 bis 17 Uhr, Stadtbücherei Dornbirn
Digi-Café

Haben Sie Fragen zu Ihrem Smartphone oder Tablet? Möchten Sie mehr über Facebook und Instagram wissen? Oder einfach nur erfahren, wie Ihr Laptop oder E-Book Reader funktioniert? Jeden Dienstagnachmittag besprechen wir in lockerer Atmosphäre Ihre digitalen Fragen. Um uns gut vorbereiten zu können, bitte wir um Anmeldung mit Thema unter oben genanntem Kontakt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Digitale Revolution. Vortrag in der Stadtbücherei Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen