AA

Diese brutal ehrliche Todesanzeige geht viral!

©Symbolfoto: Canva Pro
Brian Eldridge verstarb einsam mit 76 Jahren. Sein Bruder Steve teilt eine emotionale Erinnerung, die jetzt viele Menschen auf der ganzen Welt berührt.

Der Verlust eines geliebten Menschen ist eine der schmerzhaftesten Erfahrungen, die jemand durchmachen kann. Es ist eine Zeit, in der Trauer, Wut und ein überwältigendes Gefühl der Ohnmacht überwiegen. Viele Menschen nutzen Todesanzeigen in Zeitungen, um die Bedeutung des Verstorbenen in der Öffentlichkeit zu betonen. Ein US-Amerikaner namens Steve Eldridge hat dies auf eine besonders bewegende Weise getan.

Erst vier Tage nach seinem Tod entdeckt

In einer Todesanzeige in der "Pioneer Press" für seinen Bruder Brian Eldridge, der mit 76 Jahren allein in seiner Wohnung in Minnesota verstarb, schreibt Steve: "Niemand kannte ihn wirklich." Brian wurde erst vier Tage nach seinem Tod entdeckt, als Steve, besorgt über die fehlende Kommunikation seines Bruders, die Polizei zu Brians Wohnung schickte. "Ich frage mich, ob ich mehr für ihn hätte tun sollen", gibt Steve in der Anzeige zu.

Emotionale Todesanzeige

Die emotionale Todesanzeige löste in den sozialen Medien eine Flut von Mitgefühl aus, wobei viele Menschen ihre Anteilnahme ausdrückten. Einige kritisierten jedoch, dass die Anzeige nur geteilt wurde, um Aufmerksamkeit zu erregen. Steve betonte jedoch die mangelnde Freundlichkeit, die Brian zu Lebzeiten erfahren hatte. "Als Kind wurde er wegen seiner Schüchternheit gemobbt, und als Erwachsener fühlte er sich oft fehl am Platz", beschreibt Steve.

Gesundheitliche Probleme

Brian hatte gesundheitliche Probleme, darunter Asthma und eine Nierenerkrankung. Sein Aussehen war ebenfalls auffällig, da er seine Haare 45 Jahre lang wachsen ließ. "Vielleicht wollte er die Menschen davon abhalten, mit ihm zu sprechen", mutmaßt Steve.

Brian hatte Schwierigkeiten, sich an die moderne Welt anzupassen, was seine Jobmöglichkeiten einschränkte. Zuletzt arbeitete er in einer Bingo-Halle, wurde jedoch kurz vor Weihnachten entlassen. Die genaue Todesursache ist unbekannt, aber Steve vermutet, dass sie mit Brians Bluthochdruck zusammenhängt.

"Ich werde ihn vermissen"

Steve hofft, dass die ehrlichen Erzählungen in der Anzeige Empathie für Brians Leben wecken. "Es ist eine traurige Geschichte", sagt er, aber er möchte, dass die Menschen sich an die letzten Worte der Anzeige erinnern: "Ich werde ihn vermissen."

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • Diese brutal ehrliche Todesanzeige geht viral!