Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Diese 50 Vorarlberger gestalten die Zukunft

Die VN präsentieren junge Menschen, die ihre Branchen prägen.
50 Köpfe von morgen
NEU
Mehr zum Thema

Sie sind jung, sie sind engagiert, sie sind ambitioniert. Und sie gehören zu Vorarlbergs 50 Köpfen von morgen! Bereits zum zwölften Mal küren die VN jene Vorarlberger unter 40 Jahren, welche die Zukunft des Landes maßgeblich mitgestalten werden. Darunter viele Wirtschaftstreibende, Künstler, Ehrenamtliche, Sportler, Mediziner, … Eine abwechslungsreiche Liste hat die Jury der VN-Redaktion zusammengestellt.

Kennen Sie zum Beispiel Alexander Amann? Der 35-jährige Anwalt vertritt 6000 Schweizer VW-Fahrer vor Gericht, um Entschädigung in der Dieselaffäre zu erkämpfen. Oder Ariane Rädler? Wahrscheinlich schon, immerhin war die 24-Jährige aus Möggers kürzlich beim Weltcup in Garmisch-Partenkirchen zweitbeste ÖSV-Läuferin. Und haben Sie schon einmal etwas von Fidelis Rümmele gehört? Wenn nicht, dann machen Sie sich darauf gefasst, künftig öfter von ihm zu hören. Der Dornbirner ist mit seinen elf Jahren ein gefragter Geigenspieler, der als jüngster Student in die Hochbegabtenklasse der Kunstuniversität Graz aufgenommen wurde. Und falls Sie mal auf der Suche nach gutem Essen sind, probieren Sie es doch einmal bei Max Natmessnig. Er erkochte im aktuellen Gault Millau 18 von 20 Punkten, also drei Hauben für das Schualhus in Lech-Zug.

Sie forschen zur Spieltheorie, programmieren selbstfahrende Autos im Silicon Valley, sind erfolgreiche Quantenphysiker oder haben mit 18 Jahren ihr erstes Buch geschrieben: Die 50 Köpfe von morgen zeigen, welches Potenzial in den Vorarlbergern steckt. Dass die 50 Köpfe von morgen nicht zufällig in der Liste aufscheinen, zeigt ein Blick in die Vergangenheit. Bei der Premiere im Jahr 2007 zum Beispiel fand sich unter den Ausgezeichneten ein gewisser Arno Geiger, heute gefeierter Schriftsteller. Auch Fußballtorhüter Ramazan Özcan, mittlerweile beim deutschen Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag, galt 2007 noch als Kopf von morgen, Markus Wallner fand sich ebenfalls darunter. Heute ist er Landeshauptmann. Auch in der jüngeren Vergangenheit tauchen bekannte Gesichter auf: Luka Brajkovic, Daniel Zech oder Katharina Liensberger. Die Liste ließe sich fortsetzen. Die 50 Köpfe von morgen sind nicht nur eine Versammlung jener Menschen, die uns im Land zukünftig noch öfters unterkommen werden. Die 50 Köpfe vernetzen sich, wir bieten jedes Jahr die Plattform dazu: Außerdem treten jährlich interessante Vortragende auf, dieses Mal konnten die VN Zukunfts- und Trendforscher Tristan Horx gewinnen.

Als Belohnung gibt’s übrigens nicht nur die wohlverdiente Ehre, die ÖBB spendieren jedem der Köpfe einen € 100,- Reisegutschein.

Mehr zum Thema

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus auf VOL.AT
  • Diese 50 Vorarlberger gestalten die Zukunft
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.