AA

Dienstleistungsrichtlinie erregt Gemüter

Als einen positiven Schritt für mehr Wachstum und Jobs in Europa sieht Wirtschaftskammer-Direktor Kircher das Abstimmungsergebnis des EU-Parlaments über die Dienstleistungsrichtlinie.

Auch er hofft aber, dass Kontrollen über die ausgeführte Arbeit und die Beschäftigung möglich sein werden. Die Frage der Kontroll- und Sanktionsmöglichkeit sei noch nicht gelöst, sagt ÖGB-Chef Norbert Loacker.Das könnte Lohn- und Sozialdumping und Arbeitsplatzverlust zur Folge haben.Nach dem heutigen Beschluß im EU-Parlament ist Ende April die EU-Kommission am Zug.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dienstleistungsrichtlinie erregt Gemüter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen