Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Die Zeit ist reif für eine Grüne Bürgermeisterin“

Reingard Hensler, Bürgermeisterkandidatin
Reingard Hensler, Bürgermeisterkandidatin ©Mathis Fotografie
Bei der Gemeindevertretungswahl 2020 tritt mit Reingard Hensler von „Klaus BLÜHT“ erstmals eine Bürgermeisterkandidatin in Klaus an.

Ein Artikel von “Klaus BLÜHT”:
K
laus ist eine der Vorarlberger Gemeinden mit dem stärksten grünen Wählerpotential. 2019 haben die Grünen bei den Nationalratswahlen in Klaus 22,2 Prozent erreicht, bei den Landtagswahlen sogar 24,06 Prozent. Reingard Hensler ist sich sicher, das vorhandene Potential mit der neuen Grünen Ortsgruppe Klaus BLÜHT ausbauen zu können: „Bei uns sind auch viele parteifreie Klauserinnen und Klauser aktiv. Wir haben uns zusammen sehr gute Inhalte überlegt, mit denen wir bestimmt viele Menschen ansprechen. Wir wollen an einem klima- und menschenfreundlichen, zukunftsorientierten und weltoffenen Klaus arbeiten. Die Zeit ist reif für eine Grüne Bürgermeisterin.“

Schwerpunkte setzt Hensler bei der Entwicklung eines Dorfzentrums, das sich viele Klauserinnen und Klauser wünschen, und beim sozialen Wohnbau. „Wir wollen das Zentrum von Klaus zu einem attraktiven Ort der Begegnung machen und damit auch im öffentlichen Raum ein gutes Zusammenleben ermöglichen“, sagt die Bürgermeisterkandidatin. „Außerdem haben soziale Gerechtigkeit, leistbares, umweltschützendes Wohnen und ein sorgsamer Umgang miteinander einen hohen Stellenwert für mich. Auch dafür will ich mich in der Gemeinde einsetzen.“

Die Umsetzung eines Regionalen Entwicklungsplans (REP) für Klaus und das Vorantreiben des Verkehrskonzepts Vorderland stehen ebenfalls auf den Agenden von Klaus BLÜHT. Dazu gehören neben durchgängigen Fahrrad- und Fußwegen auch eine sichere Fahrradgarage am Klauser Bahnhof.

Vor allem will Hensler mit Klaus BLÜHT in der Gemeindevertretung ein Klima der konstruktiven Zusammenarbeit aller Fraktionen schaffen: „Gegenseitiges Hick Hack bringt uns nicht weiter. Wir müssen an einem Strang ziehen.“

Am Samstag, den 7. März 2020, präsentiert sich Klaus BLÜHT mit einem Koch-Event der Öffentlichkeit. Gemeinsam mit Landesrat Johannes Rauch von den Grünen Vorarlberg radelt die Gruppe durch Klaus zum Ernst Summer Pavillon, wo ab 12 Uhr Marktplatzatmosphäre herrschen wird. „Dort könnte unser neues Dorfzentrum entstehen,“ sagt Hensler. „Mit einem geselligen Miteinander wollen wir diesem Platz am Samstagmittag Leben einhauchen. Wir werden vor Ort kochen und laden die Klauserinnen und Klauser ein, frisch zubereitete Köstlichkeiten zu probieren und mit uns ins Gespräch zu kommen. Außerdem besteht die Möglichkeit, an den verschiedenen Marktständen regionale und biologische Produkte zu erwerben. Wir freuen uns auf einen regen Austausch!“

Hensler, Jahrgang 1961, lebt seit 1995 in Klaus. Sie ist Allgemeinmedizinerin mit Schwerpunkt traditionelle chinesischer Pflanzenheilkunde. „In meinem Beruf als Ärztin vertrete ich eine ganzheitliche Sichtweise von Gesundheit als Zusammenspiel von körperlichem, psychischem und sozialem Wohlbefinden. Als Bürgermeisterin möchte ich das in die Politik übertragen: Der Mensch und seine Beziehungen zu allen Lebewesen und der Natur stehen für mich im Mittelpunkt.”

Rückfragen & Kontakt:
www.klausblueht.at
info@klausblueht.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Klaus
  • „Die Zeit ist reif für eine Grüne Bürgermeisterin“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen