AA

Die Weihnachtsgeister für Kinder gespielt

Die Strottern zogen das Publikum in ihren Bann.
Die Strottern zogen das Publikum in ihren Bann.
„A christmas carol“ von Charles Dickens scheint aktueller denn je.

Das Streben nach Besitz und Macht lässt einen alten Mann zu einem unnahbaren, einsamen Menschen werden. Im Traum erscheinen dem Geschäftsmann die Geister der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Begegnungen, die den alten Mann verändern. Sooft die Geschichte auch schon erzählt wurde, selten war sie so lustig, traurig, charmant und eindrücklich wie in der Version der Strottern. Klemens Lendl, David Müller und Peter Ahorner zogen das Publikum von Beginn an in ihren Bann. Durch ihr Spiel entstand im Saal eine spürbare Spannung, welche die Künstler bis zum Ende des Stücks zu halten verstanden. Die Produktion zeigte sich kindgerecht und mit hohem künstlerischem Anspruch. Die Strottern brachten mit „Weihnachtsgeister“ ein Kinderkonzert nach Bludenz, das zum Staunen einlädt. Manchmal steckt das Geheimnis der Adventzeit in einer kleinen Keksdose voller glänzender Konfetti und dem Klang einer Geige.

 

Quelle: Catherine Muther

Bludenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Die Weihnachtsgeister für Kinder gespielt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen