Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Vielseitigkeit des Schafes

Schafverbandsgeschäftsführer Thomas Fitsch widmet sich schon über 20 Jahre der Schafzucht.
Schafverbandsgeschäftsführer Thomas Fitsch widmet sich schon über 20 Jahre der Schafzucht. ©cth
Die Vielseitigkeit des Schafes

Vereine im Fokus: Vorarlberger Schafzuchtverband – Gebietsverein Rheintal. 1976 wurde der Schafzuchtverband Vorarlberg gegründet.

Lustenau. Seit zwanzig Jahren gehören Schafe fix zum Leben der Lustenauerin Carmen Nußbaumer und sind längst zu einer Leidenschaft für die ganze Familie geworden. Auch Thomas Fitsch kann sich ein Leben ohne Schafe nicht mehr vorstellen. Er ist seit knapp einem Jahr Geschäftsführer des Vorarlberger Schafzuchtverbandes und kann eine ähnliche Geschichte wie Carmen erzählen.

Auch er ist vor genau so langer Zeit zum “Schaf gekommen”. “Mit 18 Jahren habe ich mir meine ersten eigene Schafe gekauft und begann anschließend zu züchten”, erzählt er. Heute ist dieses Hobby, neben seiner Tätigkeit als Berufsschullehrer weit mehr als ein Zeitvertreib geworden. Seine nunmehr 30 Tiroler Bergschafe halten den Ludescher ganz schön auf Trab. “Ein Schaf hat unglaublich viel Nutzen. Es kann Steilflächen bewirtschaften und liefert neben der Wolle auch Fleisch und Milch”, so Fitsch weiter. Das Lammfleisch macht dabei den Hauptanteil aus und mit diesem beliefert Fitsch zahlreiche Lebensmittelhändler im Ländle.

Gezüchtet werden derzeit 15 Rassen in Vorarlberg, darunter Tiroler-, Montafoner-, Krainer und Alpine Steinschafe, sowie Braune Bergschafe, Suffolk, Ostfriesische Milchschafe, Weiße Alpenschafe und Juraschafe. Allein der Gebietsverein Rheintal zählt 77 Mitglieder. Familie Mathis züchtet seit 2007 mit Begeisterung Schafe und sorgt dafür, dass der Schafzuchtverband auch weiterhin Nachwuchs bekommt. Nicht nur tierischer Natur, sondern in Form der fünfjährigen Enkelin Kristin. Diese ist so begeistert von den Vierbeinern, dass sie ihren Opa und Göte jetzt schon auf jede Ausstellung begleitet und den Tieren ohne Scheu begegnet. “Schafe sind einfach super”, schmunzelt die Kleine und streichelt dem kleinen Lämmchen auf ihrem Arm behutsam über´s Fell.

Kontakt:
Vorarlberger Schafzuchtverband,Balzweg 64, A-6713 Ludesch, Tel. 0664/3705914
GF: thomas.fitsch@lbsbr2.snv.at

Umfrage: Was begeistert sie am Schafe züchten?
Thomas Fitsch, 41 Jahre, Ludesch:
Schafe sind einfach ganz unkomplizierte und sehr nützliche Tiere. Ich züchte nun schon seit zwanzig Jahren und es macht immer noch sehr viel Freude und ganz nebenbei kann man auch viel produzieren.

Lena Fischer, 7 Jahre, Ittensberg:
Ich helfe meinem Papa mit den Schafen und finde Schafe einfach sehr liebe Tiere. Mein Lieblingsschaf heißt Prinzessle und um das kümmere ich mich natürlich besonders gut.

Klaus Gasser, 30 Jahre, Egg:
Ich züchte seit zwei Jahren Montafoner Steinschafe und bin seither auch beim Verein. Ich finde es ein ganz tolles Hobby, das ich jedem nur weiter empfehlen kann. Außerdem ist es ein schöner Ausgleich zu meinem Beruf.

Daten und Fakten Schafverband:
Gegründet 1976, Tätigkeit erstreckt sich auf gesamt Vorarlberg.
Aufgeteilt in 5 Gebietsvereine.
Obmann GV Rheintal: Christian Kohler, Dornbirn.
Rund 77 Mitglieder im GV Rheintal.
Der Schafbestand in Vorarlberg beträgt derzeit insgesamt ca. 13.500 Schafe.
Gezüchtet werden 15 Rassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Die Vielseitigkeit des Schafes
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen