AA

Die Stars unter den Schokohasen

Schwarzach - Wie jedes Jahr testeten die "VN" Schokohasen - und kürten den Sieger. Warum ausgerechnet der Hase neben dem Ei das gängige Oster-Symbol ist, bleibt umstritten. Test 2007 | Test 2006

Etymologisch wird zumindest ein Zusammenhang mit der germanischen Fruchtbarkeits- und Frühlingsgöttin „Ostara“ vermutet. Gleichwie – fest steht, dass der Hase vom Osterfest nicht wegzudenken ist. Und dass er sich hierzulande besonders als süße Leckerei in Form des Schokoladenhasen allseits großer Beliebtheit erfreut.

Die „VN“ haben auch heuer – wie in jedem Jahr – gängige, industriell gefertigte Schokoladenhasen auf „Herz und Nieren“ (will heißen auf Aussehen, Geschmack und Schmelz) getestet. Großer Gewinner wurde heuer ein Produkt aus dem (Schweizer) Hause Frey: Der Mahony-Hase, der vor allem durch sein besonderes Nuss- und Karamell-Aroma und die ihm eigene Knackigkeit überzeugte.

Teuer nicht gleich gut

Auf den Plätzen folgten der Milka-Schmunzelhase mit Kuhflecken und der weiße Mandel-Honig-Hase von Swiss Confisa. Dass teuer nicht gleich gut bedeutet, bewies den Testern heuer das Manner-Lämmchen, dessen Leistung bei einem stolzen Preis von 2,39 Euro nicht ganz hielt, was das hübsche und ausgefallene Äußere versprach.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Die Stars unter den Schokohasen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen