AA

Die Sommerausstellung „Intim“ wurde im Frauenmuseum in Hittis­au eröffnet.

Hittisau. Einen frechen Blick auf Lust und Liebe bietet die aktuelle Ausstellung im Frauenmuseum in Hittisau. Unter dem Titel „Intim“ stehen Installati­onen von Margit Denz im Mittelpunkt der Sommerausstellung.

Mit ihren Werken umkreist die Künstlerin die zentralen Fragen menschlicher Existenz wie Geburt, Ernährung, Liebe und Tod. Dabei greift sie auf Erzählungen der antiken Mythologie zurück. „Die Keramikkunst von Margit Denz berührt tiefe Schichten menschlichen Seins“, erläuterte Helga Kohler-Spiegel bei ihrer Eröffnungsrede. Lobende Worte fand Landestatthalter Markus Wallner für Elisabeth Stöckler. Seit der Gründung des Frauenmuseums vor acht Jahren hat die engagierte Museumsleiterin bereits 24 Ausstellungen organisiert. Unter den rund 150 interessierten Besuchern konnte Hausherr Bürgermeister Konrad Schwarz u.a. LR Erich Schwärzler, NR Anna Franz, die Landtagsabgeordneten. Theresia Fröwis und Karin Fritz, Manuela Auer, Vize-Bgm. Josef Maurer (Hittisau) und Vizebgm. Martha Niederacher (Krumbach) begrüßen. Ein Bild von der Ausstellung machten sich auch die Künstler Hanno Metzler, Petra Raid, Gerhard Beer (Kulturtriebe Hittisau), die Banker Gotthard Bilgeri und Hannes Rehm sowie Markus Faißt (Holzwerkstatt), Erika Hagspiel und DI Markus Schwärzler. Für die musikalische Umrahmung der Eröffnung sorgten Magdalena Dür und Johanna Furrer. Die Sommerausstellung „Intim“ ist bis 31. Oktober im Frauenmuseum zu besichtigen.

 

Quelle: MO

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • Die Sommerausstellung „Intim“ wurde im Frauenmuseum in Hittis­au eröffnet.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen