AA

Die Seebühne wird 2008 zum Fußball-Studio

Bregenz - Die Bregenzer Seebühne wird im Fußball-Jahr 2008 wenige Wochen vor Beginn der Bregenzer Festspiele zur Fernsehkulisse.

Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) wird während der Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz die Sendung „EM-Studio“ direkt aus dem Bühnenbild von „Tosca“ übertragen. Das teilten die Bregenzer Festspiele am Freitag mit. Das Projekt war bereits im Juni bekannt geworden, damals gab es allerdings noch keine fixe Vereinbarung.

Laut dem aktuellen Stand der Planungen werden Johannes B. Kerner, Trainer Jürgen Klopp und der Schweizer Schiedsrichter Urs Meier an allen Sendetagen des ZDF live vom Bregenzer Dreiländereck aus das Fußballgeschehen in den EM-Gastgeberländern Schweiz und Österreich kommentieren. Wie groß der Werbewert für die Festspiele dadurch sein wird, lässt sich laut Festspiele-Pressesprecher Axel Renner nicht abschätzen. „Er wird hoch sein“, ist sich Renner sicher.

Die Vorläufersendung, das ZDF WM-Studio zur Fußball-WM 2006, wurde mit dem deutschen Fernsehpreis als beste Sportsendung ausgezeichnet. Bis zu 40 Mio. Menschen verfolgten damals die Übertragungen aus dem Sony Center Berlin, heißt es in der Aussendung der Bregenzer Festspiele. Gemeinsam mit den Public-Viewing-Projekten der Länder Baden-Württemberg und Vorarlberg sowie des Stadtmarketings Bregenz rückt die Vorarlberger Landeshauptstadt – ohne ein Austragungsort der EM zu sein – ins Blickfeld des europäischen Fußballsports. Auf der Seebühne (Kapazität 7.000 Plätze) sowie auf dem Vorplatz des Festspielhauses (ca. 8.000 Personen) werden die EURO-2008-Spiele auf Großleinwand übertragen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Die Seebühne wird 2008 zum Fußball-Studio
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen