AA

Die schnellste Lady im Ländle: "Ich mache es wegen des Adrenalins"

Janine Pöltl wurde 2018 mit ihrem Ford Fiesta ST zur schnellsten Lady Vorarlbergs gekürt. Die neue Saison steht an, wir trafen die Rennsportlerin zum Interview.
Interview Janine Pöltl
NEU
Janine beim Fotoshooting
NEU

Die 24-jährige Janine aus Au arbeitet als Serviceleiterin im Hotel Landgasthof 
„Die Linde“ in Höchst. Ihr Freund war es, der sie vor gut fünf Jahren an den Motorsport heranführte. 2017 nahm die junge Rennfahrerin dann selbst zum ersten Mal an einem Bergrennslalom teil. Sie ergatterte in Damüls, in der Schnupperklasse, den zweiten Platz.

“Ich mache es wegen des Adrenalins”

Eine Frau im Rennsport zu sein ist nicht immer einfach, wie Janine erzählt: “Nicht die Männer, sondern die anderen Frauen sind mir oft den Sieg neidisch”. 2018 trat sie dann beim 39. Int. Vbg. Drytech Automobil Cup in der Gruppe F-2000 mit ihrem Ford Fiesta ST an und bestritt erfolgreich die etlichen Rennläufe.

»Gewinnen ist eine schöne Nebensache«

Es gibt für Janine nicht viele Dinge, die vergleichbar sind mit dem Gefühl, eine Bergstrecke hochzurasen. “Du bist dann so fokussiert und konzentriert, dass man glauben könnte, die Welt um dich herum bleibt stehen”.

Neue Saison 2019

Bald geht es für Janine ab auf die Rennstrecke nach Anneau du Rhin in Frankreich. Dort wird gemeinsam mit ihrem Freund trainiert für die kommende Saison, die am 20. April in Röthis startet. Ziele steckt sich die 24-Jährige nicht, “ich fahre einfach solange wie es mir Spaß macht”.

(Red.)
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Die schnellste Lady im Ländle: "Ich mache es wegen des Adrenalins"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen