Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Ruhe vor dem Sturm

Marc Ender und Co. spielt in Runde eins daheim gegen Austria Salzburg.
Marc Ender und Co. spielt in Runde eins daheim gegen Austria Salzburg. ©Thomas Knobel

Altach. Eigentlich hätte Regionalligist FC Hard zum Auftakt den Salzburger Neuling Austria Salzburg zu Gast gehabt. Aber nach einer Besprechung der Regionalligakommission wurde die Auslosung verändert. Nun wird Austria Salzburg am 31. Juli, in Runde eins in der Cashpoint-Arena spielen. Hard und Altach Amateure haben die Paarungen getauscht, Hard spielt daheim gegen Seekirchen. “Das Risiko war einfach zu groß, der Aufsteiger muss auswärts zunächst in einem großen Stadion antreten”, sagte VFV-Geschäftsführer Horst Elsner zur Änderung im Spielplan. Die Bedenken aller Verantwortlichen der Regionalliga natürlich auch. Es wird auf alle Fälle ein Sicherheitsspiel Altach Amateure – Austria Salzburg mit Mehrkosten der Rheindörfler. Die Mozartstädter haben etwa 1500 Fans, davon sind 250 gewaltbereite dabei. Unklar wieviel hundert fanatische Fans dann den Weg nach Altach zur RLW-Premiere antreten.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen