AA

Die „Pforte" eröffnet die Saison 2021

Matthias Schorn, Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker, gastiert gemeinsam mit dem Epos:Quartett in Hittisau.
Matthias Schorn, Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker, gastiert gemeinsam mit dem Epos:Quartett in Hittisau. ©Pforte
Kammermusik-Konzert am Samstag, 10. April, 17 Uhr im Ritter-von-Bergmann-Saal in Hittisau.

Hittisau. Im Rahmen der „Pforte”- Konzertreihe gastiert der Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker, Matthias Schorn, gemeinsam mit dem Epos:Quartett am Samstag, 10. April, 17 Uhr im Ritter-von-Bergmann-Saal in Hittisau. Das Epos:Quartett sind Christine Busch und Verena Sommer an der Violine, Klaus Christa an der Viola und François Poly am Violoncello. Das Team der Pforte hat bereits im vergangenen Jahr Konzepte zur Durchführung von coronagerechten Veranstaltungen erstellt und Erfahrungen damit gesammelt. Trotz strenger Auflagen freut sich Klaus Christa, künstlerischer Leiter der Pforte auf die neue Saison: „Von vielen unserer Abonnenten haben wir so dankbare Rückmeldungen bekommen, dass wir trotz aller Auflagen wieder spielen.“

 

Das Kind – es schwebt!

So lautet der Konzerttitel des Eröffnungskonzerts der Pforte-Saison 2021, das aus der Feder des berühmten deutsch- italienischen Komponisten und Pianisten Feruccio Busoni stammt. Ein Höhepunkt des Konzerts ist die Interpretation des Mozartschen Klarinettenquintetts in A-Dur KV 581, in dem Matthias Schorn den großen Klangzauber des Werkes mit seinen reizvollen Farbmischungen zum Leuchten bringt wird. Erst vor wenigen Wochen führte Matthias Schorn im Rahmen der virtuellen Salzburger Mozartwoche dieses Werk auf und erntete dafür in der Presse großen Beifall.

 

Afroamerikanische Klänge

Schon seit vielen Jahren widmet sich die Pforte mit Herzblut dem Anliegen, Komponistinnen vermehrt hörbar zu machen. Das findet in diesem Konzert seinen Ausdruck in der Aufführung zweier Werke der inzwischen 85-jährigen afroamerikanischen Komponistin Valerie Capers. Sie hat mit ihren Portraits in Jazz einen Klassiker der Klavierliteratur des 20. Jahrhunderts geschaffen. Daraus stehen „Billies Song“ und „Miles Waltz“ in einer Bearbeitung für Klarinettenquintett auf dem Programm.

Die Soireestücke op. 73 von Robert Schumann für Klarinette und Klavier erklingen ebenfalls zum ersten Mal in einer Bearbeitung für Klarinette und Streichquartett. Kartenreservierung: Tourismusbüro Hittisau, T: 05513 6209. ME

 

 

Programm

Franz Schubert (1797 – 1828)

Quartettsatz D703, c-Moll

Valerie Capers (*1935)

aus «Portraits in Jazz» für Streichquartett und Klarinette bearbeitet von François Poly

Robert Schumann (1810–1856)

Soirée Stücke op. 73 für Streichquartett und Klarinette bearbeitet von François Poly

 

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • Die „Pforte" eröffnet die Saison 2021
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen