Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die österreichische Drogenhilfe zu Gast in Bludenz

Die österreichische Drogenhilfe fuhr zur Exkursion nach St. Gallen.
Die österreichische Drogenhilfe fuhr zur Exkursion nach St. Gallen. ©Quelle: Markus Hämmerle

UNO – WELTDROGENTAG 2010

Der Weltdrogentag der UNO findet jedes Jahr zum Gedenken an den 26. Juni 1987 statt, jenes Datum, an dem die in Wien tagende Internationale Konferenz über Drogenmißbrauch und illegalen Drogenhandel ein “Umfassendes multidisziplinäres Konzept für künftige Maßnahmen zur Bekämpfung des Drogenmissbrauchs” verabschiedet hat. Die Thematik des Drogenkonsums bzw. des Drogenmissbrauchs hat seit damals nichts an Brisanz eingebüsst; Im Gegenteil: Nach wie Vor klaffen politische Vorgaben, gesellschaftliche Erwartungen und die Realität weit auseinander! Aus diesem Anlass veranstaltete die Kontakt- und Anlaufstelle ‚do it yourself’ aus Bludenz ein Austauschtreffen der Suchthilfeeinrichtungen Österreichs und lud zum ‚Treffen der niederschwelligen Einrichtungen Österreichs 2010’ nach Vorarlberg! Neben angeregten Diskussionen und regem fachlichem Austausch der aus ganz Österreich angereisten TeilnehmerInnen lag der Fokus auf den ‚alternativen Behandlungsmöglichkeiten’ unserer Nachbarn, der Schweiz. Mit der ‚Stiftung Suchthilfe’ in St. Gallen konnte die optimale Einrichtung für einen Einblick in die sehr fortschrittliche Drogenpolitik und deren Umsetzung in der Schweiz gefunden werden. Nebst der heroingestützten Substitutionsbehandlung für suchterkrankte Menschen wurde den österreichischen Fachleuten Einblick in die Arbeitsprojekte und deren Vernetzung mit der Fürsorge des Kantons, die Fachstelle für aufsuchende Sozialarbeit und die Arbeit in der Gassenküche St. Gallen gewährt.
Um auch der interessierten Bludenzer Bevölkerung die Möglichkeit eines Austausches über das Thema Drogen, Sucht und Suchthilfe, Forschung, und Prävention zu ermöglichen, veranstaltet das ‚do it yourself’ am 25.6.2010, ab 11:00 Uhr, im Aussenbereich der Kontakt- und Anlaufstelle am Kasernplatz 7 einen gemütlichen Grillnachmittag!

Mit freundlichen Grüßen

DSA Markus Hämmerle
Stellenleiter
Kontakt- und Anlaufstelle
Do it yourself
Kasernplatz 7, 6700 Bludenz
Te.Nr.: 05552/67868
www.doit.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Die österreichische Drogenhilfe zu Gast in Bludenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen