AA

Die neuen Aluhüte

Ulrich Gabriel
Ulrich Gabriel

Während Fred und Wilma Feuerstein ihre Abende mit Steinzeitfernsehen ZIB1, Steinzeit-Tagesschau ARD oder ZDF-Steinzeit-Heute verbringen und tagsüber die Steinzeit-Nachrichten mit Positivnegativzahlen studieren, sind Geröllheimers entschlossen, sich dem Steinzeitgesundheitsregime zu entziehen und lassen sich die Haare wachsen. Warum das? Volles Haar ist seit jeher ein mythisches Symbol für Kraft, Erotik, Gesundheit und Jugend. Aber es gibt noch einen anderen Grund.

Scheinbar zufällig werden sie in immer kürzeren Abständen von irgendeinem FFP2-Seppel oder von einer Masken-Liesl gefragt: „He, Nachbarn, seid ihr schon geimpft?“ oder „Habt ihr schon einen Termin?“ oder übertrieben fröhlich „Schon getestet heute?“. Antworten Geröllheimers nicht gleich, fügen Seppel und Margit stolz hinzu: „Wir kriegen in zwei Wochen schon die zweite“. Margit ergänzt: „Wir fühlen uns endlich wieder richtig frei mit Spritze, nicht wahr Seppel?“ Die Steinzeitgesellschaft rund um Geröllheimers ist zwar nicht ganz, aber doch froh um ihre Fuckzine, auch wenn der bis dahin immer sicherheitshalber eingehaltene Produktionsprozess von der EU milliardenversüßt und um ein Drittel verkürzt worden ist. Schließlich wird ja von der Steinzeitregierung auch ständig die Verfassung gebrochen. Einmal ist keinmal. Hauptsache, es wird wieder wie früher, sagen sich nicht nur Seppel und Margit sondern auch die g‘studierten Dr. Seppel und Maga. Margit, freuen sich beim Grillen auf der Terrasse schon auf s‘Fliegen und befinden: „Wer sich nicht impfen lässt, tötet tausende Menschen! Menschenrechte gut und recht – jetzt ist Impfen die neue Solidarität“. Die neue Impfbewegung nimmt täglich an Stärke und Mut zu. Das ist kein Wunder, denn alle Selbstgerechten spüren sehr tief drinn in sich das Gute: Lasset uns Menschleben retten. Schon winkt das Impfparteibuch, der grüne Pass. Immer enger zieht sich der Kreis um Geröllheimers, immer häufiger heißt es: „Seid ihr schon geimpft?“ Auf Diskussionen dürfen sie sich nicht einlassen, die neuen selbstgerechten Guten(1) sind ziemlich aggressiv und dulden keine Zweifel. Schau auf dich, schau auf mich. So schützen wir uns. Das Denunzieren erfreut sich wachsender Beliebtheit. Fünfmal täglich im Schnitt zeigen z.B. Vorarlberger und VorarlbergerInnen Passanten oder Nachbarn an. Seit Jänner hat es 531 derartige Anzeigen gegeben.(2) #vorarlberghältzusammen

Inzwischen sind die Haare von Betty und Barney Geröllheimer über die Hälfte gewachsen, aber sie brauchen noch länger für ihren Plan.

Wilma und Fred haben ihr Informationsbedürfnis an Steinzeit-GIS verkauft und gehören jetzt auch zur großen Gemeinschaft der Guten. Sie haben vor ihrer Höhle sogar ein kleines ALUHUT-Geschäft für Geimpfte eröffnet. Fred isst Tag und Nacht Schokoladetafeln wegen dem Silberpapier, Wilma fertigt die Aluhutkreationen. Im Mustersteinzeitländle tragen jetzt viele selbstgerechte Geimpfte schillernde Aluhüte, manche unsichtbar wie das Virus. Lässig odr?

(1) Sarah Wagenknecht: „Die Selbstgerechten“ neu bei campus.
(2) vorarlberg.orf.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gastkommentar
  • Die neuen Aluhüte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen